Verein sammelt Ideen für Projekte in Eschenhausen

Vom schlechten Wetter haben sich die Mitglieder des Vereins nicht abschrecken lassen und eine Hecke um die Bank in der Nähe des Maibaums gepflanzt. Foto: Wortmann

Eschenhausen - Von Julia Kreykenbohm. Sehr rührig waren sie bereits, die Mitglieder des Vereins „Unser Dorf Eschenhausen“. „Wir haben mehrere Arbeitsdienste geplant, verkündet und dann umgesetzt“, sagt Sprecherin Brigitta Wortmann. Im März vergangenen Jahres hat sich der gemeinnützige Verein gegründet, dessen Ziel es ist, Eschenhausen noch schöner und lebenswerter zu machen und die Gemeinschaft zu stärken (wir berichteten).

Was ist seitdem passiert? Im September strichen Mitglieder und Interessierte die Bänke im Ort. Danach pflanzten sie eine Hecke als Sicht- und Windschutz an einer Bank beim Maibaum, weil diese Sitzgelegeneheit immer gut genutzt wird, aber leider sehr frei steht. „Danach haben wir den Wanderweg nach Osterbinde freigeschnitten, weil Fußgänger gern dort langgehen“, so Wortmann. Nebenbei sind eine Facebookseite und eine Homepage online gegangen, wo jeder sich über die Aktivitäten des Vereins informieren und mit ihm in Kontakt treten kann.

Ende Januar soll nun der Storchenturm fertig werden. „Wir wollen endlich einen Storch in Eschenhausen. Am liebsten eine ganze Familie“, wünscht sich Wortmann. Zwar gibt es bereits einen solchen Turm in einem Biotop, doch den hat Meister Adebar bisher verschmäht, weil er nicht storchenfreundlich angelegt wurde.

Nun haben sich Mitglieder des Vereins bei einer Storchenstation erkundigt, was zu tun ist. Diese fertigt jetzt einen Außenring an, den die Mitglieder bald abholen können. Ein Fahrzeug, dass den Außenring dann auf den Turm hievt, ohne das Biotop zu schädigen, ist schon bestellt.

„Bisher waren das nur kleinere Aktionen, durch die wir zeigen wollten, dass es uns gibt und das wir etwas tun“, beschreibt es Wortmann. Und das ist den Eschenhausern aufgefallen. „Wir haben inzwischen 53 Mitglieder. Sogar zwei Bayern sind darunter“, sagt Wortmann und lacht. Da ihre Eltern auch hin und wieder zu Gast in dem Ort seien und sich wohlfühlten, sei es für sie quasi Pflicht gewesen, beizutreten. Das zeige aber auch: Jeder kann in dem Verein mitmachen, sofern er etwas für Eschenhausen tun möchte.

Gespannt blicken Wortmann und ihre Mitstreiter nun auf den 4. März, wo um 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus die erste Versammlung für Mitglieder und Interessierte veranstaltet wird. „Dort soll es vor allem darum gehen, Ideen zu sammeln. Wir haben ja nun schon ein paar Projekte umgesetzt, die uns in den Sinn gekommen sind. Jetzt können auch andere Eschenhauser Vorschläge einbringen. Die dürfen auch größer sein. Alles ist möglich. Das können Aktionen sein, oder Anregungen für Ausflüge und Feiern.“

Mehr Infos

unter www.unser-dorf-eschenhausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Schwere Kollision auf B6 bei Bruchhausen-Vilsen: Drei Menschen schwer verletzt

Schwere Kollision auf B6 bei Bruchhausen-Vilsen: Drei Menschen schwer verletzt

Centre Court heißt jetzt Hermann-Uhlenwinkel-Platz

Centre Court heißt jetzt Hermann-Uhlenwinkel-Platz

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Kommentare