Veranstaltungsprogramm für das zweite Halbjahr 2015 liegt aus / Im Angebot sind Vorträge, Feste, Workshops und Fahrten

Land-Frauen haben keinen Grund zu jammern

+
Gisela Buschmann (l.) und Birgit Meyer-Borchers sorgen für volle Terminkalender.

Bassum - 1500 Exemplare des Veranstaltungsprogramms für das zweite Halbjahr 2015 haben die beiden Vorsitzenden der Land-Frauen, Birgit Meyer-Borchers und Gisela Buschmann, drucken lassen. Die meisten sind schon vergriffen. Darauf angesprochen, lächeln sie. Es könnte besser nicht laufen. Überhaupt mache die Arbeit einen Riesenspaß. „Wir sind ein tolles Team.“ Seit Jahresbeginn konnten 19 Neuzugänge begrüßt werden. Der Verein zählt 501 Mitglieder. Regelmäßig trifft sich das Vorstandsteam mit den Ortsvertrauensfrauen – die sich stärker einbringen als je zuvor. Und so wurden auch viele Wünsche geäußert, was Veranstaltungen angeht.

Los geht’s am 13. August mit einer Tagesfahrt unter dem Motto „Kühe – Milch – Käse“. Und wie das gesamte Programm haben sich die Land-Frauen für diesen Tag einiges vorgenommen. Gleich drei Ziele wollen sie ansteuern: die Asendorfer Molkerei, den Wasserbüffelhof in Warpe sowie den Rinderzuchtbetrieb Derboven in Warpe. Anmeldungen nimmt bis zum 31. Juli Gisela Buschmann unter Tel. 04241/3572 entgegen. Die Fahrt kostet 37 Euro. Nichtmitglieder zahlen – wie für alle übrigen Veranstaltungen auch – drei Euro mehr.

Der Land-Frauen-Kultursommer ist in diesem Jahr Teil des Gartenkultur-Musikfestivals. „Das ist schon etwas ganz Besonderes“, freuen sich die Vorsitzenden. Das Picknick mit Musik wird im Park der Freudenburg veranstaltet – in Kooperation mit dem Kulturforum. Musik macht die Band School House Seven. Termin ist der 22. August. Mitzubringen sind Sitzgelegenheiten, Tische, Deko und natürlich Speisen und Getränke. Beginn: 16 Uhr.

Ein ganz besonderes Augenmerk legen die Land-Frauen in diesem Jahr auf die plattdeutsche Sprache. „Viele trauen sich nicht, platt zu sprechen, weil sie Sorge haben, etwas Falsches zu sagen. Oder weil sie die Sprache aus Mangel an Gelegenheiten mit der Zeit verlernt haben. Wir möchten die Sprache erhalten“, sagt Meyer-Borchers. Aus diesem Grund lädt sie alle, die dem Plattdeutschen zugetan sind, für den 31. August zu einem Theaterworkshop ein. „Wir wollen in kleiner Runde platt schnacken und auch Sketche spielen“, stellt Meyer-Borchers ihre Idee vor. Anmeldungen: Tel. 04241/1399.

Zusätzlich soll ein Arbeitskreis „Plattdeutsche Aussprache“ gegründet werden. Erstes Treffen ist am 17. September ab 19.30 Uhr in der Heimatstube. „Wi willt in eene Runde tohope sitten un över ünnerschiedliche Themen op platt snacken“, heißt es im Flyer. Wer platt nicht kann, lernt es auf diese Weise.

Kreatives Schweißen wird am 12. September und 24. Oktober angeboten. Anmeldung: Corinna Laging unter Tel. 04241/5537.

„Höre auf zu jammern – lebe endlich“ ist der Titel eines Motivationsseminars am 22. September. Der Mentaltrainer Hubertus Stelling aus Bremerhaven hat Tipps parat, wie der innere Schweinehund überlistet werden kann, um mit positiven Gedanken alles besser zu machen. Diese Veranstaltung wird unterstützt von der Kreissparkasse Syke und findet auch in deren Räumlichkeiten statt. Der Eintritt ist frei, um Anmeldungen wird dennoch gebeten bei Meyer-Borchers (1399) oder Hannelore Vogt (04241/4232).

Wer den Weg in die Selbstständigkeit wagen möchte und dazu Fragen hat, sollte sich das Frühstück mit Vortrag am 26. September im Gasthaus Stöver vormerken. Beginn: 9.30 Uhr. Um das Setzen von Grenzen und die Kunst, Nein zu sagen, geht es am 8. Oktober. Referentin ist Nicole Ropella. Beginn: 19 Uhr in Stövers Gasthaus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sportlich werden die Land-Frauen am 10. Oktober und bieten Drums alive (14.45 Uhr im Bördehus) und Aerobic für Goldies (ab 16 Uhr) zum Kennenlernen. Anmeldungen bei Stefanie Menzel, Tel. 04241/3292.

Auf eine Veranstaltung freuen sich Meyer-Borchers und Buschmann ganz besonders. Am 26. Oktober begrüßen sie Mathias Stührwoldt im Gasthaus Stöver. Stührwoldt ist Bauer, Vater von fünf Kindern und Autor aus dem Kreis Plön. Seit Mitte der 90er-Jahre schreibt er Geschichten und Gedichte über das Landleben. Bekannt geworden ist der 47-Jährige als Sprecher der NDR-Hörfunkreihe „Hör mal 'n beten to“. Der Eintritt kostet fünf Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Veranstaltungen stehen im Internet.

al

www.landfrauen-bassum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare