Entsorgungszentrum Bassum

Grünschnitt-Entsorgung: Und samstags schnell zur AWG

Platz genug für viele weitere Anlieferungen: (v.l.) Sylvia Bückmann und Manfred Boehlke begrüßen ihre Kunden freundlich und weisen ihnen bei Bedarf den Weg. Viele kennen ihn schon, weil sie Stammkunden sind.
+
Platz genug für viele weitere Anlieferungen: (v.l.) Sylvia Bückmann und Manfred Boehlke begrüßen ihre Kunden freundlich und weisen ihnen bei Bedarf den Weg. Viele kennen ihn schon, weil sie Stammkunden sind.

Bassum. Auf dem Anhänger türmt sich der Strauchschnitt aus dem Garten – die letzte Aufräumaktion vor dem Herbst ist beendet. Doch es ist Eile geboten am Samstag: Die Grünschnittannahme im Entsorgungszentrum Bassum schließt um 13 Uhr. Das ist immer wieder Thema: „Wäre schön, wenn das mal verlängert würde. Dann hätte man mehr Zeit“, sagt ein Gartenbesitzer aus Twistringen, der namentlich nicht genannt werden möchte.

Er ist nicht der einzige, denn schon mehrfach ist der Wunsch nach einer längeren Samstagöffnungszeit an Andreas Nieweler, den Geschäftsführer der Abfall Wirtschafts Gesellschaft (AWG), herangetragen worden.

Darauf habe die AWG reagiert. „Wir haben in der Vergangenheit immer mal Angebote am Samstag über 13 und 14 Uhr hinaus gemacht, dies wurde nur von sehr wenigen Kunden angenommen. Die Erfahrung hat uns mehrfach aufgezeigt, dass erweiterte Öffnungszeiten in keinem sinnvollen Verhältnis zum Aufwand stehen, auch beim Personal“, sagt Andreas Nieweler.

„Es kamen nach Mittag nur noch einzelne“

Das gelte ebenso für verlängerte Öffnungszeiten im Frühling oder im Herbst: „Letztes Jahr im Frühling, als wir einige Wochen zunächst pandemiebedingt schließen mussten und dann wieder geöffnet haben, gab es einen Mengenrückstau. Wir haben dann Anlieferungen bis 16 Uhr angeboten, es kamen nach Mittag nur noch einzelne“, blickt der Geschäftsführer auf die Kundenresonanz.

Das habe sich am letzten Samstag im September auch bei einem Aktionstag auf der Grünsammelstelle in Kirchweyhe bestätigt, sagt Andreas Nieweler. Bis 16 Uhr sei geöffnet gewesen, „ab Mittag war kein nennenswerter Betrieb mehr“. Deshalb sieht der AWG-Geschäftsführer keinen Handlungsbedarf. „Unsere langjährige Erfahrung: Für die große Mehrzahl der Bürgerinnen und Bürger ist die bestehende Regelung völlig ausreichend.“

Heitere Geschäftigkeit

Viele haben sie tief verinnerlicht, wie sich am zweiten Oktober-Samstag im Entsorgungszentrum zeigt: Um die Mittagszeit herrscht enormer Andrang, alle wollen den Grünschnitt aus dem Garten noch schnell los werden. Forke um Forke leeren sich die Anhänger, man scherzt und freut sich über das sonnige Herbstwetter. Heitere Geschäftigkeit prägt die Stimmung, während im Minutentakt Fahrzeuge aufs Gelände rollen.

Eine Woche später um die gleiche Zeit: Sylvia Bückmann und ihr Kollege Manfred Boehlke warten auf die nächsten Kunden. Als ein Fahrzeug aufs Gelände rollt, scherzt der AWG-Mitarbeiter mit der Fahrerin. Man kennt sich. „70 Prozent sind Stammkunden“, lacht Manfred Boehlke, der mit geübten Blick die Grünmengen auf dem Hänger taxiert – und damit die zu zahlende Gebühr.

„Die meisten kommen nach dem Frühstück“

„Die meisten kommen nach dem Frühstück“, berichtet Sylvia Bückmann zur Hauptandrangszeit am Samstag. Zwischen 9.30 und 10.30 Uhr sei samstags viel los. Aber auch freitags kämen viele Kunden, um Grünschnitt abzugeben. „Montag ist auch noch ein starker Tag“, fügt die AWG-Mitarbeiterin hinzu. Spitzenzeiten gebe es im Herbst – und vor allem im Frühjahr: „Man merkt, dass die Leute alles schick machen möchten“, sind sich Manfred Boehlke und Sylvia Bückmann einig.

Ihr Areal ist nicht das einzige, auf dem Gartenbesitzer Strauchschnitt, Laub oder Wurzeln abgeben können. Denn es gibt weitere Sammelplätze im Landkreis – und die Möglichkeit, das Schnittgut – nach und nach – in die Biotonne zu geben. Auch eine Zwischenlagerung auf dem eigenen Grundstück sei denkbar, so Andreas Nieweler, „wenn die Öffnungszeiten tatsächlich überhaupt nicht mit der Freizeit vereinbar sein sollten“. Infos über die Grünschnitt-Sammelstellen und ihre Öffnungszeiten gibt es bei der AWG

Von Anke Seidel

Mittagszeit bei schönem Wetter: An solchen Samstagen (wie am hier am zweiten Oktober-Wochenende) laden schon mal fünf Anlieferer ihre Gartenabfälle gleichzeitig ab.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt
Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Spontane Ruhetage der Kinos

Spontane Ruhetage der Kinos

Spontane Ruhetage der Kinos

Kommentare