Stadt Bassum sucht Lösung

Nach Notdurft eines Busfahrers: Transponder am Bahnhofsklo

+

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Zumindest so viel steht fest: Die ekligen Hinterlassenschaften eines Busfahrers am Bassumer Bahnhof, direkt gegenüber des Festplatzes, sind beseitigt. Das bestätigt Erster Stadtrat Norbert Lyko. Der Mann hatte dort, an der Hecke einer Anwohnerin, regelmäßig seine Notdurft verrichtet, wir berichteten.

Im Dezember hat das Gewerbeaufsichtsamt Hannover wegen dieser Vorfälle drei Verkehrsbetriebe zu einem Gespräch geladen. Allerdings kamen nur zwei. Für den einen Betrieb sei das Gespräch nicht von Belang gewesen, da dessen Linie aufgegeben wird, erläutert Dezernatsleiter Walter Schulte auf Nachfrage. Und das andere Unternehmen habe erklärt, seine Fahrer entsprechend anweisen zu wollen. Die dritte Firma, die in Stuhr ansässig ist, sei angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten worden. Die Frist ist am Montag verstrichen. Nun wolle das Amt noch einmal nachhaken, erklärt Schulte. „Es ist ein Problem des Arbeitsschutzes. Der Arbeitgeber muss für Toiletten sorgen.“

Hinterlassenschaften beseitigt

Der Busfahrer hatte in der Nähe des Bahnhofs seine Notdurft verrichtet und auch das Toilettenpapier einfach liegengelassen. Inzwischen sollen die Hinterlassenschaften beseitigt worden sein.

Die Stadt Bassum ist bereit, den Unternehmen entgegenzukommen. „Wir haben den Betrieben erklärt, dass sie die Toilette am Bahnhof nutzen können, und das auch dem Gewerbeaufsichtsamt mitgeteilt“, sagt Lyko. Problem: Ab 18.30 Uhr sei das Klo verschlossen. Was machen Fahrer, die danach noch unterwegs sind? „Die Stadt kann sich vorstellen, eine Sicherung, vielleicht einen Transponder, einbauen zu lassen, damit wirklich nur die Fahrer Zutritt haben. Allerdings unter der Bedingung, dass wir uns die Kosten mit den Unternehmen teilen.“ Zurzeit werde diese Möglichkeit noch mit den Beteiligten diskutiert.

Ein Dixi-Klo an der Stelle aufzustellen, sei bislang nicht in Betracht gezogen worden. Das wäre dann Sache der Unternehmen, so Lyko.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

„Großes Bahnhofsfest“: Spaß für Leute jeden Alters

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Kommentare