Tiere im Tierpark nicht füttern.

Tiere im Tierpark nicht füttern.

+
Tiere im Tierpark nicht füttern.

Von Frauke Albrecht. Vielleicht sollte die Agendagruppe Abenteuer Vorlesen, die einmal im Monat zu einem Lese-Picknick in den Tierpark Petermoor in Bassum einlädt, eine Lesestunde für Erwachsene anbieten. Es reicht, auf drei Worte hinzuweisen: BITTE NICHT FÜTTERN! Diese sollten am besten hundertmal wiederholt werden, damit sie selbst der Dümmste verinnerlicht.

Für Fortgeschrittene könnten die Vorleser dann noch auf die erklärenden Sätze verweisen, die mittlerweile an fast jedem Gehege des Tierparks hängen. Dass die Tiere nämlich Koliken bekommen, ja sogar sterben können, wenn sie falsch gefüttert werden.

Diese Unterrichtsstunde scheint bitter nötig. Wie sonst lässt sich die Ignoranz einiger Besucher erklären?

Das ideale Wetter am Sonnabend nutzten viele, um dem Park einen Besuch abzustatten – mit Kind und Hund und leider auch mit Lebensmitteln. Einige hatten tütenweise altes Brot dabei, andere Grünzeug. Ungeachtet der Schilder verfütterten sie die Mitbringsel. Darauf angesprochen, reagierten einige pampig. Was den Schluss nahe legt, dass es – leider – bei einigen nicht allein an der Lesekompetenz hapert.

Dennoch, wir wollen mal nicht aufgeben: Also, für alle, die des Lesens mächtig sind, Folgendes bitte weitersagen: Füttern ist im Tierpark VERBOTEN! Das schadet den Tieren. Selbst Ziegen vertragen nicht Unmengen altes Brot. Jetzt werden einige abwinken und sagen: „Ist doch nur eine Scheibe.“ Wissen Sie, wie viele vor Ihnen schon Lebensmittelreste auf diese Weise billig entsorgt haben? Es sind bereits Tiere im Tierpark gestorben.

Wer den Tieren etwas Gutes tun möchte, sollte eine Kleinigkeit in die aufgestellten Spendendosen werfen.

Mehr zum Thema:

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Kommentare