Stadt übergibt Bolzplatz in Vereins-Hände

TSV Bassum kann weitere Sportstätte für den Trainingsbetrieb ab Anfang November nutzen

Hier wird bald ein Anti-Vandalismustor installiert, weiß Bassums Bürgermeister Christian Porsch. Ein neuer Bolzplatz entsteht auf der freien Fläche hinter der Grundschule Petermoor, die bislang als Pausenhof genutzt wurde.
+
Hier wird bald ein Anti-Vandalismustor installiert, weiß Bassums Bürgermeister Christian Porsch. Ein neuer Bolzplatz entsteht auf der freien Fläche hinter der Grundschule Petermoor, die bislang als Pausenhof genutzt wurde.

Bassum – Freizeitkicker aufgepasst: Ab dem 1. November gibt es einen neuen Bolzplatz in Bassum. Dieser befindet sich hinter der Grundschule Petermoor. Da die Erweiterung der Kindertagesstätte „Kinderreich“ Trainingsflächen des TSV Bassum beansprucht hat, stellt die Stadtverwaltung den Vereinsmitgliedern jetzt die grüne Alternativfläche für Trainingseinheiten zur Verfügung.

„Der ehemalige Bolzplatz an der Bürgermeister-Lienhop-Straße in Bassum stand dem Sportverein in der Vergangenheit offiziell nur zur Hälfte zur Verfügung“, teilt Bassums Bürgermeister Christian Porsch auf Anfrage mit. Auf der anderen Hälfte der Fußball-Sportstätte hätten die Freizeitkicker Vorrang gehabt, „denn es muss nach meiner Auffassung auch Spielmöglichkeiten außerhalb der Sportvereine geben“. Es sei laut Porsch demnach falsch zu sagen, dass der Bolzplatz dem Kita-Neubau habe weichen müssen.

Alternativen zum Trainingsbetrieb müssen nach dem Bassumer Bürgermeister einerseits vereinsintern, beispielsweise auch mit den anderen Bassumer Vereinen gesucht werden, andererseits hat die Stadt Bassum nun einen alternativen Standort für einen Bolzplatz gefunden. Zum 1. November soll dieser für den Trainingsbetrieb nutzbar sein.

Auf einer privaten Fläche hinter der Grundschule Petermoor entsteht die Sportstätte.

Stadt Bassum folgt als Pächter

Zunächst hatte der Förderverein der Grundschule die Rasenfläche gepachtet und der Grundschule als Teil des Pausenhofes zur Verfügung gestellt. Nun folgt die Stadt Bassum als Pächter. „Vormittags kann die Fläche auch weiterhin von der Grundschule genutzt werden. Nachmittags können die Fußballer vom TSV den Bolzplatz bespielen“, sagt Christian Porsch.

Bei Gesprächen mit Nachbarn und der Schulverwaltung habe man sich darauf geeinigt, den Bolzplatz nicht einzuzäunen. Was jetzt noch fehlt, sind zwei Anti-Vandalismustore. Das Besondere an ihnen: Sie sind fest im Boden verankert und besitzen kein Netz, sondern Metallstreben. Das soll die Verletzungsgefahr minimieren.

Der Bolzplatz an der Grundschule Petermoor ist der einzige offizielle Bolzplatz in Bassum. Porsch: „Ich kann mir aber vorstellen, dass einzelne Ortschaften ihre eigenen kleinen Bolzplätze errichtet haben.“

Bolzplatz steht für Vereinszwecke bereit

Damit steht dem TSV Bassum der neue Bolzplatz nach der Freigabe Anfang November für Vereinszwecke zur Verfügung.

Die Stadt Bassum stellt dem Sportverein Hallen- und Sportplatzzeiten in der ihr zur Verfügung stehenden Menge kostenlos frei. Der TSV teilt diese Sportflächen daraufhin nach seinem Bedarf ein.

Der Bassumer Sportverein hatte in der Vergangenheit überlegt, einen seiner vier (A/B/C/D) Plätze am Bassumer Schützenplatz zu einem Winterrasen-Platz umbauen zu lassen. Die Fußballer des TSV könnten einen solchen Platz auch in den regenreichen Monaten intensiv bespielen.

Die Kosten belaufen sich auf rund 300 000 Euro. „Wir warten auf den schriftlichen Förderbescheid und die darin enthaltenen Bedingungen der Förderung. Vorher kann mit der Maßnahme nicht begonnen werden, da gegebenenfalls ein vorzeitiger Baubeginn die Förderung gefährden könnte“, erklärt der Bassumer Bürgermeister die Verzögerung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz stellt Verschrottungs-Verfahren gegen Barrier Ford-Besitzer ein

Landkreis Diepholz stellt Verschrottungs-Verfahren gegen Barrier Ford-Besitzer ein

Landkreis Diepholz stellt Verschrottungs-Verfahren gegen Barrier Ford-Besitzer ein
Breitbandausbau in „weißen Flecken“ bis Oktober abgeschlossen

Breitbandausbau in „weißen Flecken“ bis Oktober abgeschlossen

Breitbandausbau in „weißen Flecken“ bis Oktober abgeschlossen
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Hygiene-Anhänger soll Twistringer Einsatzkräfte vor Feuerwehrkrebs schützen

Hygiene-Anhänger soll Twistringer Einsatzkräfte vor Feuerwehrkrebs schützen

Hygiene-Anhänger soll Twistringer Einsatzkräfte vor Feuerwehrkrebs schützen

Kommentare