Stadt Bassum findet Mieter und zahlt Renovierungskosten

Von der Fahrradstation zur Musikschule

+
In die ehemalige Fahrradstation am Bahnhof Bassum mietet sich eine Musikschule ein.

Bassum - Die Stadt Bassum hat einen Mieter für die ehemalige Fahrradstation am Bassumer Bahnhof gefunden. Das teilt Bassums Wirtschaftsförderer Heinz Schierloh mit. Am 25. August soll der Mietvertrag mit der Musikschule Strings aus Delmenhorst unterzeichnet werden. Laufzeit: zehn Jahre.

In Kürze beginnen die Renovierungsarbeiten. Die Kosten dafür übernimmt die Stadt. Schierloh rechnet mit etwa 50000 Euro. Aus einem großen Raum werden mehrere kleine. Auch in Schallschutz müsse investiert werden.

Die ehemalige Fahrradwerkstatt ist 1500 Quadratmeter groß. Künftig sollen dort Musikkurse gegeben werden.

Schierloh freut sich, dass es nach langem Suchen endlich gelungen ist, einen Mieter zu finden. Es gab viele Ideen – auch an einen Zusammenschluss von lokalen Kulturschaffenden habe man gedacht. Erste Konzeptideen von Marcello Monaco und auch von Torsten Eggelmann lagen vor. Sind diese jetzt ad acta gelegt? „Vielleicht nicht ganz“, meint Schierloh. „Ich habe mit den Mietern gesprochen. Sie könnten sich vorstellen, mit Künstlern zusammenzuarbeiten. Sie würden es begrüßen, wenn sie die Kulturszene bereichern können.“

Das bestätigt Peter Blöchl, Geschäftsführer des Strings-Netzwerkes. Blöchl ist Franchisegeber. Partner in Bassum werden Anton Antonowych und Anna Shuliakovska. Die beiden Dozenten sind zugleich Musiker, spielen unter anderem im Trio Concertini. Eigene Konzerte seien also wahrscheinlich. „Sie planen auch Ensemble-Arbeit“, berichtet Blöchl. Das hänge allerdings davon ab, wie groß die Nachfrage sein wird.

Er könne sich gut vorstellen, Räume auch anderen Künstlern für Projekte zur Verfügung zu stellen.

Die Musikschule Strings unterrichtet in 27 unterschiedlichen Fächern, von Klassik über Metal, Reggae bis zu Jazz. Standorte gibt es bereits in Delmenhorst, Ganderkesee, Harpstedt, Huchting, Bookholzberg und Berne.

In Bassum soll es erst nach den Winterferien losgehen, aller Voraussicht nach am 1. Februar. Vorher wird es einen Tag der offenen Tür geben.

al

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mittelstandsforum in Scheeßel

Mittelstandsforum in Scheeßel

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

Meistgelesene Artikel

„Was ist das für eine Scheiße hier?“: Verkehrschaos am „Kreuz Meyer“

„Was ist das für eine Scheiße hier?“: Verkehrschaos am „Kreuz Meyer“

Herzenswunsch: Würdiger Abschied für die an Krebs gestorbene Mutter

Herzenswunsch: Würdiger Abschied für die an Krebs gestorbene Mutter

Diepholzer Hotel „Villa Prinzhorn“ startet langsam mit Testbetrieb

Diepholzer Hotel „Villa Prinzhorn“ startet langsam mit Testbetrieb

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Kommentare