Stadt und ADFC-Ortsgruppe stellen neuen Prospekt vor / 250 Schilder müssen entlang der Strecke angebracht werden

Bassumer Fahrrad-Rundweg verbindet alle 16 Ortsteile

+
Bürgermeister Christian Porsch (l.) und Susanne Vogelberg (3.v.l.) stellten den Fahrrad-Rundweg vor, den Frido Brand, Günter Helmke, Dieter Gerken, Dietmar Sommer, Rainer Knauer und Hermann Böschen (v.l.) erschlossen haben.

Bassum - Von Heiner Büntemeyer. Rechtzeitig vor Ostern ist die Broschüre mit den Routen des Bassumer Fahrrad-Rundweges (BFR) fertig geworden. Gestern stellten Bürgermeister Christian Porsch und die Tourismusbeauftragte Susanne Vogelberg den Prospekt vor und hatten dazu auch sechs Mitglieder der ADFC-Ortsgruppe eingeladen, die sich maßgeblich um die Erschließung der Routen bemüht und auch die ersten der insgesamt rund 250 Schilder angebracht haben.

Insgesamt ist der Rundweg 58 Kilometer lang. Er kann in Etappen abgeradelt werden, denn in dem Prospekt werden auch eine Nord-, Ost-, Süd- und Westroute mit Etappenlängen zwischen 20 und 30 Kilometern beschrieben. Aufgelistet sind zudem Sehenswürdigkeiten, Gastronomiebetriebe, Künstler-Ateliers und Naturdenkmäler entlang der Routen.

Die Idee zu dem Radwanderweg liege schon einige Jahre zurück, berichtete Dieter Gerken vom ADFC. „Syke hatte einen Radrundweg, und Twistringen auch. Da wollten wir auch einen haben“, erzählt er. Dass daraus gleich vier Rundwege entstanden sind, sei zunächst nicht geplant gewesen. „Dadurch gelingt es uns aber, alle 16 Bassumer Ortschaften miteinander zu verbinden“, freut sich Gerken.

Er und seine Mitradler Dietmar Sommer, Hermann Böschen, Günter Helmke, Rainer Knauer und Frido Brand haben entschieden, dass die Rundwege fast ausschließlich auf asphaltierten Straßen und Wegen abseits der Hauptverkehrswege verlaufen sollen. So kann die Stadt Bassum die Verkehrssicherungspflicht übernehmen.

Die Gruppe regte an, am Bahnhof Hinweisschilder zum Rathaus und zum Tierpark Petermoor anzubringen. Sie wird sich auch an der AktiBa beteiligen und dort den neuen Prospekt ebenfalls vorstellen.

„Der ADFC hat in diese Arbeit viel Zeit investiert“, lobte Susanne Vogelberg die Gruppe. Nach dem Rundwanderweg sei der Fahrrad-Rundweg das zweite derartige Projekt, und sie sei offen für weitere ähnliche Anregungen und Ideen von Bürgern. Sie lobte auch das Engagement von Bassumer Betrieben bei der Gestaltung der Broschüre und regte Gastwirte an, entlang der Routen E-Bike-Ladestationen einzurichten.

„Diese Broschüre ist eine weitere touristische Attraktion für Bassum“, lobte auch Bürgermeister Porsch das Projekt. Er sei sehr erfreut über die wunderschöne Gestaltung und die herrlichen Fotos, die für die einzelnen Ortschaften werben. Der Prospekt, der in einer Auflage von 2800 Exemplaren erschienen ist, liegt im Bürgerservice, am Bahnhof und im Geschäft fahrWerk aus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist entzückt

Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist entzückt

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Tödlicher Unfall in Graue: 85-Jährige stirbt bei Kollision auf B6

Tödlicher Unfall in Graue: 85-Jährige stirbt bei Kollision auf B6

Kommentare