Große Ehre für Königspaar Runge

Sportgilde Bassum 98: Ivan Klasnic hilft beim Aufhängen der Königsscheibe

+
Für das Königspaar Runge (links) ist es ein aufregender Moment, mit Ivan Klasnic (rechts) in der Kutsche zu sitzen. Prinzessin Zoey (8) ist da deutlich entspannter.

Bassum - Mit dem Aufhängen der Königsscheibe feierte die Sportgilde Bassum 98 am vergangenen Samstag den Höhepunkt ihres Vereinslebens. Seine Majestät Joachim Runge wurde dabei nicht nur die Ehre zuteil, fortan in einem mit der Scheibe verzierten Königshaus zu wohnen und die schmückende Ehrenmedaille zu tragen.

Er und Ehefrau Gaby durften sich über einen Besuch des einstigen Fußballprofis Ivan Klasnic in ihrem Garten freuen. Der ehemalige Fußballer bei Werder Bremen und kroatische Nationalspieler leistete dem Paar außerdem beim Umzug durch Bassum Gesellschaft in der Königskutsche.

Der Schützenumzug, den der Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen begleitete, startete im Sommergarten der Sportgilde und führte durch die Innenstadt bis zum Königshaus in der Langen Straße. Dort wurde die Königsscheibe, die laut Vorsitzendem Horst-Dieter Jobst 1 000 Jahre halten wird, am Fachwerkhaus der Familie Runge aufgehängt. „Wir haben einen kernigen König und eine kernige Königin“, lobte Jobst die Majestäten des Vereins. Anschließend luden Hans-Joachim und Gaby Runge zu einem Umtrunk und der traditionellen Königsfeier im Garten ein. 

Für Prinzessin Zoey, die Enkelin des Königspaares, war es nach eigenen Angaben nichts Besonderes, neben dem berühmten Fußballer in der Kutsche zu sitzen. Mit ihren gerade einmal acht Jahren kann sie von der Fußballkarriere des Stürmers nicht viel mitbekommen haben. Für alle anderen Anwesenden war es dafür umso aufregender, mit dem einstigen Werderspieler zu reden und sich ein Autogramm geben zu lassen.

Klasnic tauschte Autogrammkarte

Der Fußballer plauderte mit den Schützen und gab gern Autogramme. Aber auch der Fußballer selber konnte ein Andenken mit nach Hause nehmen: vom erfolgreichsten Schützen der Sportgilde, dem Olympiateilnehmer Artur Gevorgian. Der Pistolenschütze und der Torschütze tauschten also ihre Autogrammkarten aus. Ivan Klasnic war gut aufgelegt und machte Scherze, so etwa nach einem Dreifach-Gut-Schuss für den König: „Was muss ich treffen? Ich schieß mit dem Fuß, ja?“

Dass eigentlich ein anderer Ex-Profi zur Teilnahme an der Königsfeier eingeladen war, nämlich Aílton Gonçalves da Silva, störte niemanden der Feiernden. Mit Torschützenkönig Klasnic, der im Erfolgsjahr 2004 mit Werder Meister und Pokalsieger wurde, haben sie einen ebenbürtigen Spieler zu Gast gehabt. Nach gut zwei Stunden musste sich Ivan Klasnic verabschieden, da er am frühen Abend noch bei einem Benefizturnier in Hamburg „zum Pfeifen“ erwartet wurde. „Kommt, lasst uns noch schnell ein Erinnerungsfoto mit dem Schützenkönig machen“, schlug er vor, bevor er aufbrach. 

usm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mehr Härte, weniger Waffen? Saudi-Politik auf dem Prüfstand

Mehr Härte, weniger Waffen? Saudi-Politik auf dem Prüfstand

Union und HSV torlos: 1. FC Köln bleibt Tabellenführer

Union und HSV torlos: 1. FC Köln bleibt Tabellenführer

Kunsthandwerkermarkt im Müllerhaus in Brunsbrock 

Kunsthandwerkermarkt im Müllerhaus in Brunsbrock 

Bezirksschützenball in Varrel

Bezirksschützenball in Varrel

Meistgelesene Artikel

Betrunkene Fahranfängerin kommt von Straße ab - leicht verletzt

Betrunkene Fahranfängerin kommt von Straße ab - leicht verletzt

Polizei stoppt rasenden Lkw-Fahrer - und legt das Fahrzeug sofort still

Polizei stoppt rasenden Lkw-Fahrer - und legt das Fahrzeug sofort still

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Feuerwehren absolvieren Einsatzübung auf Betriebsplatz von Wintershall

Feuerwehren absolvieren Einsatzübung auf Betriebsplatz von Wintershall

Kommentare