Spitzenkoch ist am 25. Oktober in Bassum

Sven Niederbremer kocht pfälzisch

+
Der Chef legt letzte Hand an. Es ist die Liebe zum Detail, die ihn ausmacht, sagt Martin Freye.

Bassum - Von Frauke Albrecht. Saumagen hört sich für norddeutsche Ohren sicherlich etwas exotisch an. „Wird aber schmecken“, verspricht Martin Freye, Gastwirt aus Bassum. Der Kochverrückte freut sich, mal wieder einen anderen Kochverrückten in seiner Küche begrüßen zu dürfen: Sven Niederbremer. Und dieser hat das Menü, das er am 25. Oktober kochen wird, selbst ausgesucht. Es ist pfälzisch. „Das kommt, weil Sven nun Wahl-Pfälzer ist. Er hat seit März sein eigenes Restaurant in Neustadt an der Weinstraße“, erzählt Freye.

Die beiden sind seit Jahren gut befreundet, haben zusammen im Bremer Park-Hotel gelernt. Niederbremer sorgte mit seinen Kochkünsten bereits im vergangenen Jahr im Gasthaus Freye für Begeisterung. „Er wollte das unbedingt wiederholen“, freut sich Freye.

Die beiden werden von einem weiteren Spitzenkoch unterstützt: Klaus Petschies aus Bremen. „Auch Klaus ist ein guter Freund und alter Weggefährte von uns. Ich freue mich wahnsinnig darauf, mit den Jungs zu kochen. Auch wenn‘s stressig wird.“ So ein Fünf-Gang-Menü für 70 Gäste zaubern auch drei Profiköche nicht mal so nebenbei auf den Tisch. „Das muss vorbereitet werden“, weiß Freye.

Mal sehen, wer sich für den Abend noch so als Freiwilliger meldet. Die Interessenten stehen in der Regel Schlange. Wer hat sonst die Gelegenheit, mit einem Sternekoch Seite an Seite zu kochen? Da gibt es viel zu lernen. Selbst für Freye. Niederbremer hat in namhaften Hotels und Restaurants in den USA, Spanien und Südafrika gearbeitet, in denen er sich verschiedene Auszeichnungen erkochte – beginnend mit dem „Top Ten Chef Africa“ über den „Newcomer of the Year“ bis hin zum Michelin Stern. Seinen Kochstil beschreibt er selbst als „Herkunfts- und Werdegangsküche“. Sie sei geprägt und bestimmt von Erfahrungen und Emotionen.

Für Bassum hat er sich folgende Menüfolge ausgedacht (in Kurzform): Maronensuppe mit gebackenen Saumagenwürfeln, Bachforelle mit Pfälzerkrautersauce und Forellenkaviar, geräuchertes Stundenei vom Biohuhn, gezupftes Spanferkel mit Liebstöckel, pochierte Kalbsschulter mit Meerrettich und karamellisierte Pfälzer Feige. Dazu viele Pfälzer Weine, die Niederbremers Weinexperte Pierre Hartung mitbringt.

Das Ganze kostet 91 Euro, wobei Martin Freye nur noch wenige Plätze frei hat. Kontakt: Tel. 04241/2629.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare