Auch Rasenmäher und Kettcars dabei

Mit dem Sofa auf dem Frontlader ins Trecker-Kino

+
Treckerkino von oben. Das Göpel-Gelände füllt sich zusehends.

Hallstedt - Von Heiner Büntemeyer. Die Filmvorführung geriet am Samstagabend fast zur Nebensache. Zum zweiten Mal luden die Hallstedter Dörpkiekers zum Treckerkino ein. Es wurde eine sehr gelungene, kultige Veranstaltung.

Schon vor drei Jahren war der Besuch sehr gut, doch er wurde in diesem Jahr noch weit übertroffen. Der große Platz vor dem Göpel war mit geparkten Traktoren vollgestellt. Ganz vorne unterhalb der großen Leinwand hatten die Organisatoren Stuhlreihen und Tische aufgestellt. Dort parkten auch die Rasenmäher-Trecker und die Kettcars und Bobbycars der Dorfjugend.

Die Wurstbude hatten sie schon abseits aufgebaut und den Getränkestand in den Göpel verlegt. Bis sich der Vorhang hob unterhielt der Spielmannszug Albringhausen-Schorlingborstel die Besucher. Ständig rollten weitere Traktoren auf den Platz, darunter auch einige gepflegte Oldtimer, die noch immer mit dem uralten „SY“-Kennzeichen fahren.

Besucher aus der ganzen Region

Sie kamen nicht nur aus Hallstedt und Umgebung. Iris und Hermann Evers hatten sich in Harpstedt mit einem „Gater“-Kommunaltraktor auf den Weg gemacht, der den Vorzug hatte, dass er über eine geschlossene Kabine verfügte.

Jens Abeling aus Drentwede hatte den Frontlader an seinem MF mit alten Paletten zu einem gemütlichen Sofa mit Rückenlehne umgerüstet, in dem er mit seinen Söhnen Platz nahm, nachdem er den Frontlader ein wenig angehoben hatte, um eine gute Aussicht auf die Leinwand zu bekommen.

Mit einem „Güldner“-Geräteträger war die jüngste Besucherin angereist: Die neun Monate alte Johana Giesecke aus Bramstedt ruhte in der mit Kissen und Decken gemütlich ausgestatteten Pritsche zwischen Mami und Papa und bekam von dem Film wahrscheinlich nicht viel mit.

Anhänger zum Saal ausgebaut

Ähnlich könnte es auch der Besatzung ergangen sein, die auf einem Anhänger Platz genommen hatte, der zu einem aus Süstedt angereisten Trecker gehörte. Darauf hatten die Gäste Tische und Bänke gestellt, hatten sich mit „Vollkost“ ausgestattet und feierten den 100. Geburtstag von Ellie McLean und Ute Schäfer, die jeweils 50 Jahre alt geworden waren und ihre Geburtstagsgäste ins Treckerkino eingeladen hatten. Die längste Anreise hatten zwei Trecker-Teams angetreten, die aus Petershagen gekommen waren, um das Trecker-Kino von Hallstedt mitzuerleben.

Die Besucher machen es sich in ihren Fahrzeugen gemütlich.

Als die Dämmerung hereinbrach, begrüßte Ulrike Wohlers die Besucher und bat sie, die Blinklichter an den Fahrzeugen und die mitgebrachten Knicklichter aufleuchten zu lassen und zu hupen. Die Beleuchtung war romantisch, das Hupgekrächze eher gequält, war aber für unempfindliche Ohren auch schön.

Wolldecken verteilt

Bevor der Film begann, wurden noch Sitzkissen und Wolldecken verteilt, und dann endlich konnten Adam Bousdoukus und Moritz Bleibtreu in der 2009 von Fatih Akin gedrehten skurrilen Action-Komödie „Soul Kitchen“ ihren lässigen Humor ausspielen.

Zwischendurch verkaufte das „Dörpkieker“-Team aus einem Bauchladen heraus Süßigkeiten, Erdnüsse und Chips. – Fast wie im richtigen Kino. Und Heinrich Günnemann, der auch zum „Dörpkieker“-Team gehört, war sich ziemlich sicher, dass es auch ein drittes Treckerkino geben wird.

Hallstedter Treckerkino ein voller Erfolg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Kommentare