Schlaumachertag an der Lukas-Schule

Was das Gehirn alles kann

+
Jugend forscht wird bei der Lukas-Schule groß geschrieben.

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Wir sind angekommen – am Standort und in den Köpfen der Menschen“, freut sich Gabriele Wilk-Batram, Schulleiterin der Lukas-Schule in Bassum. Im September 2013 feierte die Schule den Einzug in das neue Gebäude an der Industriestraße und die Nachfrage wächst seitdem stetig.

„Aus diesem Grund wollen wir dieses Jahr die Planung für den zweiten Bauabschnitt einleiten, damit wir 2017 mit dem Anbau beginnen können“, sagt Wilk-Batram.

Die Schule benötigt mehr Platz, nicht nur für die Oberstufe. „Derzeit haben wir zehn Abiturienten, im nächsten Jahrgang sind es bereits 22 Schüler.“ Doch auch die 5. Klassen würden gerne am neuen Standort unterrichtet werden. Sie nutzen noch das Gebäude der Grundschule am Schützenplatz.

Die Schüler der Lukas-Schule kommen aus dem gesamten Landkreis. „Wobei die meisten im Nordkreis wohnen“, sagt die Schulleiterin. Regelmäßig würden Infoabende angeboten. Von den Eltern sei vielfach der Wunsch geäußert, dass auch deren Kinder die Schule kennenlernen möchten. Wilk-Batram: „Deshalb bieten wir erstmalig einen Schlaumachertag an.“

Die Schule lädt Eltern und Kinder für Sonnabend, 13. Februar, von 10 bis 13 Uhr ein. Während die Eltern die Räumlichkeiten und das Konzept der Schule kennenlernen, können Kinder am Unterricht teilnehmen. Das Angebot für die zukünftigen Realschüler und Gymnasiasten ist riesig: Die AG Jugend forscht baut Experimentierstationen auf, Geschicklichkeitsspiele zeigen, was das Gehirn alles kann, für Kreative eignet sich das Kunstprojekt, für Hochbegabte das ProMintos 5+ und das Bienenprojekt.

Anbau dringend

erforderlich

Frühstücken wie in Ägypten können Geschichtsfans, beim Abenteuer Mathematik geht es um Knobel- und Schätzfragen. Auch Fremdsprachen sind im Angebot. Wie sich Endorphine auf die Motivation und das Durchhaltevermögen auswirken, können die Besucher ausprobieren.

Die Oberstufe bereitet eine Art Info-Café vor. Dieses Angebot ist vor allem für Schüler gedacht, die die Berechtigung bekommen, die Oberstufe zu besuchen. Während die Lehrkräfte mögliche Fächerkombinationen erläutern, können die Jugendlichen die Lukas-Schüler nach ihren Erfahrungen fragen. Die Schwerpunkte der Lukas-Schule sind vor allem der naturwissenschaftliche Bereich und Sprachen. Spanisch kann als Fremdsprache neu begonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Meistgelesene Artikel

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Kommentare