Koch-Ideen fürs Wirgefühl

Rezept-Büchlein der Wochenmarkthändler in 17. Auflage erschienen

Rezeptideen aus der Hand des Bürgermeisters: Kunde Helmut Brinkmann (links) nimmt von seinem Markt-Einkauf nicht nur Kartoffeln, sondern auch das neue Heft der Wochenmarkthändler mit nach Hause.
+
Rezeptideen aus der Hand des Bürgermeisters: Kunde Helmut Brinkmann (links) nimmt von seinem Markt-Einkauf nicht nur Kartoffeln, sondern auch das neue Heft der Wochenmarkthändler mit nach Hause.

Bassum – Wie wäre es mit westfälischem Schinkenbegräbnis, Pfeffer-Krüstchen „Madagaskar“ oder Münsterländer Kutschergulasch? Das sind nur drei von knapp hundert Gerichten aus dem neuen Rezeptbuch der Wochenmarkthändler. Auch wenn die Namen der Speisen teils auf andere Länder oder Regionen verweisen: Die meisten Zutaten gibt es frisch und regional jeden Freitag auf dem Bassumer Wochenmarkt.

Der Markt hat mittlerweile eine 25-jährige Tradition. Das dazugehörige, handliche Rezeptheft der Marktbestücker ist nun im 17. Jahrgang erschienen und ab sofort verfügbar. „Die liegen seit heute Morgen um acht bei den Ständen aus“, sagte Christian Porsch bei der Vorstellung am vergangenen Freitag.

„Eine schöne, runde Sache“, freute sich der Bürgermeister, die außerdem zum „Wirgefühl“ in Bassum beitragen soll.

Die diesjährige Auflage ist wieder pünktlich zum Osterfest erschienen. Porsch wünschte sich, „dass der eine oder die andere darin eine Anregung findet“. Die brauchte Kunde Helmut Brinkmann zwar nicht mehr: Die Kartoffeln für seinen an Ostern geplanten Auflauf hatte er schon. Auf die Rezeptideen freute Brinkmann sich aber trotzdem.

Die stammen – zumindest teilweise – von den Händlern selbst. Die Rezepte orientieren sich also an den Lebensmitteln, die freitags zwischen 8 und 13 Uhr auf dem Platz bei den Rathaus-Gebäuden angeboten werden,

Neben fleischhalten Hauptgerichten enthält das Büchlein auch Rezepte für Vegetarisches, für Salate, Suppen und Eintöpfe, Snacks, Kuchen und Desserts.

Auch wer im Lockdown auf den Geschmack des Brotbackens gekommen ist, findet in der Rezept-Sammlung Anregungen.

Zusammengetragen und gestaltet wurde es wiederum ehrenamtlich von Alfred Wolter. Der betreut das Rezeptbuch, seit es 2004 erstmals herausgekommen ist.

Die Stadt Bassum unterstützt diese Idee, indem sie die Kosten von rund 2 500 Euro übernimmt. Das reicht, je nach Druckkosten, für eine Auflage im hohen dreistelligen Bereich. Die kann aber schnell vergriffen sein.

Auch wenn in Pandemie-Zeiten weniger Händler als sonst mit Ständen vertreten sind: Wer das Rezeptbüchlein nicht verpassen will, für den lohnt sich ein baldiger Besuch des Bassumer Wochenmarkts umso mehr.

Von Dierck Wittenberg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt

Landkreis Diepholz: Todesfall nach Astrazeneca-Impfung – Staatsanwaltschaft ermittelt
Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz

Familienfehde in Diepholz: Großer Polizeieinsatz
Unfall auf Landesstraße 349 in Kirchdorf fordert vier schwer Verletzte

Unfall auf Landesstraße 349 in Kirchdorf fordert vier schwer Verletzte

Unfall auf Landesstraße 349 in Kirchdorf fordert vier schwer Verletzte

Kommentare