„Reden nicht über Zusammenlegung“

Unmut bei Feuerwehr Wedehorn

Bassum - Ein leiser Unmut war auf der Ratsitzung der Stadt Bassum zu spüren, als sich der Ortsbrandmeister von Wedehorn, Martin Nolte, bei Christoph Lanzendörfer danach erkundigte, warum die SPD dagegen sei, dass die Feuerwehr Wedehorn ein modernes Haus bekomme, wie es der Feuerwehrbedarfsplan vorsieht.

Lanzendörfer widersprach: Die SPD sei nicht gegen ein neues Gebäude für die Wedehorner – nur eben nicht an der geplanten Stelle. „In Apelstedt gibt es ein großes Gelände, auf dem die ansässige Wehr ein neues Gebäude bekommen hat. Dort würden wir gern auch das neue Feuerwehrhaus für Wedehorn sehen, quasi Rücken an Rücken mit den Apelstedtern, aber mit einem separaten Eingang.“ Wenn möglich, sollten einige Räume gemeinsam genutzt werden, aber die Wehren sollen eigenständig bleiben. „Wir reden hier über Gebäude – nicht über Zusammenlegung von Wehren“, betonte Lanzendörfer. Hermuth Straßburg vom Bürgerblock sagte: „Wenn es zu einer Zusammenlegung kommt, soll das freiwillig passieren.“ 

juk

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jugend-Challenge in Verden

Jugend-Challenge in Verden

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

SCT-Ball in Twistringen

SCT-Ball in Twistringen

Meistgelesene Artikel

Junge Randalierer wüten in ehemaligem Autohaus Langhang

Junge Randalierer wüten in ehemaligem Autohaus Langhang

Unbekannter Mann hinterlässt Gaunerzinken in Syke

Unbekannter Mann hinterlässt Gaunerzinken in Syke

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Reitunfall macht Einsatz von Hubschrauber notwendig

Reitunfall macht Einsatz von Hubschrauber notwendig

Kommentare