Rasit Ölge betreibt an der Sulinger Straße in Bassum einen Lebensmittelmarkt

Knoblauchwurst ist der Renner

+
Rasit Ölge legt sehr viel Wert auf Frische. Zweimal pro Woche holt er Ware vom Bremer Großmarkt.

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Man lebt nur einmal. Ausprobieren. Wenn es schief geht, habe ich es wenigstens versucht. Aber es wird nicht schiefgehen.“ Rasit Ölge ist optimistisch. Der junge Mann hat in Bassum einen Lebensmittelmarkt eröffnet – mitten im Herzen der Innenstadt, an der Sulinger Straße. „Bassumer Lebensmittelmarkt“ hat er sein Geschäft genannt.

Der Name müsste vielen Ratsvertretern in den Ohren klingeln. Denn seit Jahren predigen sie, dass an der Sulinger Straße ein Lebensmittelgeschäft fehlt. Nun gibt es eines. Wobei sich Rasit Ölge hauptsächlich auf türkische und arabische Lebensmittel spezialisiert hat.

Er schließt aber nicht aus, auch Milch, Butter und Käse ins Sortiment aufzunehmen. Dafür müsste aber eben Bedarf vorhanden sein, denn mit den Dumpingpreisen der Lebensmitteldiscounter könne er nicht mithalten. „Das wäre dann quasi Service“, so Ölge. Auf Wunsch könne er alles bestellen.

Der 30-Jährige lebt mit seiner Familie seit etwa zwölf Jahren in Bassum. Er ist gelernter Elektriker, doch hatte er irgendwann die Nase voll, für Zeitarbeitsfirmen zu arbeiten. Da kam ihm eine Idee: „Ich hatte einfach keine Lust mehr, nach Bremen zu fahren, um dort türkische Lebensmittel zu kaufen“, erzählt er. Warum also nicht selbst einen Markt eröffnen. Gesagt, getan.

70 Prozent seiner Kundschaft sind Landsleute. Doch auch immer mehr deutsche Kunden kommen. „Einige laufen mehrmals vorbei, bevor sie sich herein trauen“, erzählt er. Eine gewisse Hemmschwelle sei da – leider. Ölge hofft, dass sich noch mehr Kunden trauen. Bürgermeister Christian Porsch sei mit gutem Beispiel voran gegangen, erzählt er.

Der junge Unternehmer garantiert Frische. Jeden Montag und Donnerstag fährt er zum Großmarkt nach Bremen, um dort Gemüse, Obst, Gewürze und anderes mehr einzukaufen. Im Angebot sind unter anderem türkische Spezialitäten wie Sucuk – eine Knoblauchwurst türkischer Art, die auch von seiner deutschen Kundschaft mehr und mehr nachgefragt wird – sowie Oliven, Bulgur, türkischer Schnittkäse, Tee, Öl, Nüsse und Fladenbrot.

Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und sonnabends von 9 bis 14 Uhr. Noch ist er alleine im Geschäft. „Ganz schön anstrengend, vor allem, wenn ich zum Markt fahre“, räumt er ein. Aber es macht ihm Spaß. Er möchte auf jeden Fall weitermachen.

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Kommentare