RamonaRamonRammé gastieren am 3. März bei Hannes Bak in Bassum

Singen mit den drei Tresenschwalben

+
Barfrau Ramona, alias Frauke Wilhelm, gibt am 3. März ein kurzes Gastspiel bei Haake.

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Klar kenne ich die Location. Ich habe hier schon auf den Tischen getanzt.“ Frauke Wilhelm lächelt verschmitzt. „Oh ja, davon erzählt Gastwirt Hannes Bak heute noch“, stimmt Gudrun Lösche zu. Das Publikum darf also gespannt sein, was sich die Musikerin und Performerin aus Bremen für den 3. März einfallen lässt, wenn die drei Tresenschwalben Ramona, Ramon und Rammé den Saal des Gasthauses Haake in eine Hafenbar verwandeln.

Die Crew der Bremer Hafenkneipe Golden City geht auf Tournee, ist auf Einladung des Kulturforums zu Gast in Bassum. Im Gepäck sind die schönen alten Lieder aus der Musikbox. „Die Zuhörer dürfen lauthals mitsingen“, verspricht Wilhelm. Und sie können sich auf zwielichtige Gestalten freuen, auf abenteuerliche Geschichten, Hafen-Schlager und Sehnsuchts-Lieder von Lale Andersen, Freddy Quinn und Hildegard Knef. Aber auch Songs von Udo Jürgens oder Abba fehlen nicht. „Wir präsentieren die Ohrwürmer aus den 50er-, 60er- und 70er-Jahren“, sagt Wilhelm.

Da die meisten Menschen in der Regel lediglich den Refrain der Songs kennen, werden die Texte an die Wand projiziert. Ramona, Ramon und Rammé helfen, den richtigen Ton zu treffen. „Das ist ein Riesenspaß“, weiß Gudrun Lösche aus Erfahrung. Sie selbst ist ein großer Fan vom Golden City.

Das Kulturprojekt ist vor vier Jahren entstanden. Direkt am Europa-Kai in der neuen Bremer Übersee-Stadt hat Frauke Wilhelm zusammen mit anderen Künstlern die mobile Hafenkneipe aufgebaut. In den Sommermonaten öffnet das Etablissement seine Türen und lässt das Publikum in Erinnerungen schwelgen. Wach werden die Zeiten, als Bremen noch einen Hafen hatte und die leichten Mädchen den Matrosen an Land die Zeit versüßten. Die Arbeiter hatten wenig zu essen, aber viel zu feiern. Wilhelm hat die Geschichte des Bremer Hafens und der Menschen dort erforscht und neu interpretiert. Als Barfrau Ramona erzählt sie davon und singt dazu – unterstützt wird sie dabei von Schnapsverkäufer Ramon Locker (die Schauspielerin Nomena Struß) und Egon Rammé. Letzterer hat diese Zeit noch miterlebt. „Er hat in der legendären Bambus-Bar gespielt, ist also eine Kiez-Legende. Eine echte Bühnensau“, schmunzelt Wilhelm.

Das Trio präsentiert eine Mischung aus Musik und Comedy. Und die kommt an, nicht nur in Bremen. Golden City ist Kult.

„Ich glaube, das Geheimnis ist, dass das gemeinsame Singen ganz einfach und schnell glücklich macht“, sagt Wilhelm.

Sie freut sich auf das Publikum in Bassum. „Die gehen mit“, weiß sie von einem früheren Auftritt im Gasthaus Haake, bei dem sie wahrlich Eindruck hinterlassen hat.

Die Lokalrunde beginnt am 3. März um 20.15 Uhr. Tickets gibt es für 15 Euro im Vorverkauf im Bürgerservice, bei Papier und Tinte sowie über Nordwestticket, das heißt, auch in allen Geschäftsstellen der Kreiszeitung. An der Abendkasse kosten die Karten 18Euro.

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare