Schüler benötigen Ersatzteile / Ehrenamtliche suchen helfende Hände

Polizeikontrolle beschert Fahrradwerkstatt Arbeit

+
An seinem Fahrrad gibt es nichts zu bemängeln, der zehnjährige Khaldown (vorne) erhielt auf Anhieb die Prüfplakette. Die Fahrradwerkstatt suchte er mit seinem Vater (links) auf, um einen defekten Ständer auszutauschen. Stefan Seltmann (Mitte) steht ihnen mit Rat, Tat und Werkzeug zur Seite.

Khaldown Al Dakhi kann stolz auf sich sein. Sein Fahrrad erhielt bei der Kontrolle durch die Polizei auf Anhieb die Prüfplakette. Es war alles dran, was für die Verkehrssicherheit erforderlich ist: Beleuchtung, Bremsen, Reflektoren und Klingel. Und es funktionierte alles einwandfrei. Somit konnte der Zehnjährige die gelbe Plakette in Empfang nehmen und auf sein Schutzblech kleben.

Bassum - Das ging längst nicht allen Schülern so, als die Polizei kurz vor den Herbstferien Fahrräder an Bassumer Schulen kontrollierte. Viele Drahtesel fielen wegen fehlender Beleuchtung oder mangelhafter Bremsen durch.

Entsprechend groß war kurz danach der Andrang in der Bassumer Fahrradwerkstatt der Initiative Willkommen in Bassum (WIB). „Es standen plötzlich 15 bis 20 Schüler vor der Tür“, berichtet Stefan Seltmann, der ehrenamtlich in der Werkstatt arbeitet. Gezählt habe er sie nicht, die meisten mussten er und sein Kollege Pit Rodenburg sowieso wieder nach Hause schicken. „Das war einfach nicht zu schaffen.“ Es fehlte außerdem an Glühbirnen und weiteren Ersatzteilen. Diese hat Seltmann inzwischen in größeren Mengen eingekauft, um möglichst alle Fahrräder reparieren zu können. Was ihm und Rodenburg jetzt noch fehlen, sind weitere helfende Hände. Die zwei sind die letzten „Schrauber“ der Fahrradwerkstatt.

„Weitere Ehrenamtliche mit handwerklichem Geschick sind uns überaus willkommen“, startet Seltmann einen Aufruf. Am vergangenen Öffnungstag blieb der erwartete Andrang allerdings aus. Ob das am Brückentag lag oder am schlechten Wetter, konnte Stefan Seltmann nicht beurteilen. „Die Kinder werden aber nach den Ferien wiederkommen, da bin ich mir sicher. Die Polizei hat Nachkontrollen angedroht“, sagt er.

In der Fahrradwerkstatt können sich alle Tafelkunden kostenlos bei der Reparatur ihrer Räder helfen lassen oder auch das bereitgestellte Werkzeug benutzen, um selber zu schrauben. Mit ihrem Berechtigungsschein können sie sich dort außerdem für wenig Geld gebrauchte Fahrräder kaufen.

Die Werkstatt hat jeden Freitag (außer in den Ferien) von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Fahrradausgabe ist von 16 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Meistgelesene Artikel

19-Jährige will Klimaschutz-Bewegung in Barnstorf gründen

19-Jährige will Klimaschutz-Bewegung in Barnstorf gründen

Geballte gute Laune der Majestäten und Gefolge

Geballte gute Laune der Majestäten und Gefolge

Hunderte Landwirte aus dem Kreis Diepholz auf den Straßen: „Die haben uns unterschätzt“

Hunderte Landwirte aus dem Kreis Diepholz auf den Straßen: „Die haben uns unterschätzt“

Vom Martinshorn erschreckt: Lastwagen prallt gegen Baum

Vom Martinshorn erschreckt: Lastwagen prallt gegen Baum

Kommentare