1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Bassum

Piazzetta: Best-of mit vielen Überraschungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anika Seebacher

Kommentare

Das Duo Tobarich aus Chile steht für Hand-auf-Hand-Akrobatik.
Das Duo Tobarich aus Chile steht für Hand-auf-Hand-Akrobatik. © Stadt Bassum/Kollschen

Zur zehnten Auflage der Piazzetta kommen am 28. und 29. Mai Künstler aus aller Welt nach Bassum.

Zehn rote Bälle zieren den Flyer der Piazzetta. Bei der Premiere 2011 war es lediglich einer. Fans der Bassumer Veranstaltung hätten aber vermutlich auch ohne diesen optischen Hinweis gewusst, dass das Internationale Straßentheaterfestival in diesem Jahr mit zwei Jahren Verspätung endlich seine zehnte Auflage feiern kann.

Eine familiäre Atmosphäre und erstklassige Darbietungen von Artisten aus aller Welt – dafür steht die Piazzetta. In den vergangenen Jahren wurde den Besuchern aus Nah und Fern ein abwechslungsreiches Programm mit stets neuen Künstlern geboten. „Unsere kleine Stadt braucht Abwechslung“, sagt Marcello Monaco. Dem künstlerischen Leiter der Piazzetta ist wichtig, dass es bislang noch keine Dopplungen in den Programmen gab. Das wird sich in diesem Jahr ändern: Ein Best-of aus den vergangenen zehn Jahren erwartet die Gäste am Samstag und Sonntag, 28. und 29. Mai.

Artisten der Spitzenklasse

„Wir zeigen eine Mischung aus Künstlern, die schon einmal bei uns waren. Jetzt kommen sie mit neuen Shows zurück“, sagt Monaco und spricht von „einem tollen Team“, das er für das Festival zusammengestellt habe. „Ich fühle mich verpflichtet, beim Programm große Künstler zusammen mit zierlich-poetischen Shows zu mischen“, erklärt er. Durch eigene europaweite Auftritte mit dem Artistik- und Straßentheaterduo Daniela & Marcello könne er langjährige Kontakte nutzen und „Artisten der Spitzenklasse“ auf die Bassumer Straßen holen.

Die Organisation der zehnten Auflage sei allerdings gar nicht so einfach, erzählt Monaco bei einem Pressegespräch. Die Künstler hätten eine harte Zeit durchgemacht, einige Formationen gebe es nicht mehr. Sieben Gruppen konnte Monaco aber verpflichten. Diese werden am Veranstaltungswochenende auf den Bühnen in der Sulinger Straße und der Alten Poststraße vor dem Rathaus sowie beim Gala-Abend „Stelle di Notte“ an der Freudenberg ihr akrobatisches Können zeigen.

Akrobatik, Breakdance, Straßenkunst und Theater

Am Samstag sind die Formationen jeweils einmal zu sehen, am Sonntag haben sie zwei Auftritte. Die Bandbreite reicht dabei von Akrobatik über Breakdance bis Straßenkunst und Theater. Zusätzlich dürfen sich die Besucher wieder auf den großen Varieté-Abend an der Konzertmuschel der Freudenburg freuen. Dieser beginnt am Samstag, 28. Mai, um 20.30 Uhr.

Die Organisatoren freuen sich auf die zehnte Piazzetta: (von links) Marcello Monaco, Daniela Franzen, Susanne Vogelberg, Alena Grützmacher und Nanai Schulz.
Die Organisatoren freuen sich auf die zehnte Piazzetta: (von links) Marcello Monaco, Daniela Franzen, Susanne Vogelberg, Alena Grützmacher und Nanai Schulz. © see

Zu viel wollen die Organisatoren, zu denen neben den Künstlern Marcello Monaco und Daniela Franzen noch Susanne Vogelberg, Alena Grützmacher und Nanai Schulz von der Stadtverwaltung gehören, aber noch nicht verraten. „Die zehnte Piazzetta soll eine Überraschung werden“, sagt Monaco und verspricht „zwei Tage der Freude“.

„Es ist ein tolles Gefühl, endlich wieder die Piazzetta planen zu dürfen“, findet Bassums Bürgermeister Christian Porsch. Zwar sei die Lage bezüglich der Pandemie noch immer unsicher, „aber die Möglichkeit, das Festival auf die Beine zu stellen, ist da. Wir setzen alles daran, dass Wochenende zu einem Erfolg werden zu lassen“, gibt sich Porsch zuversichtlich für die beliebte Draußen-Veranstaltung.

Die Show kommt zum Publikum

Erstmals soll es dabei Walk-Acts geben. „Das Publikum kommt nicht zur Show, sondern die Show zum Publikum“, erklärt Monaco das spezielle Konzept, das für die Piazzetta eine Premiere bedeutet. Derzeit laufen dem künstlerischen Leiter zufolge die Gespräche mit potenziellen Darstellern.

Die Formation Cie AirBlow vermischt Hiphop mit Artistik. Die Künstler aus Brüssel kamen bei ihrem ersten Auftritt in Bassum gut an.
Die Formation Cie AirBlow vermischt Hiphop mit Artistik. Die Künstler aus Brüssel kamen bei ihrem ersten Auftritt in Bassum gut an. © Stadt Bassum/Uwe Kalin

Auch die Standorte für die Bühnen in der Innenstadt seien noch offen, sagt Susanne Vogelberg. „Wir schauen kurzfristig, wie sich der Platz vor dem Amtshof verändert und wie sich die Corona-Lage entwickelt“, erläutert die Tourismusbeauftragte der Stadt Bassum.

Neben der Faszination für die Kunst steht für die Veranstalter der Aspekt Nachhaltigkeit im Fokus. „Wir werden dieses wichtige, aber auch schwierige Thema mit der Leichtigkeit des Festivals vermischen“, sagt Vogelberg. So gebe es eine Kooperation mit der AWG Bassum und den gebuchten Foodtrucks vor Ort hinsichtlich Mehrwegverpackungen, Müllvermeidung und Recycling. „Beim Essen wird außerdem Wert auf saisonale und regionale Produkte gelegt“, sagt die Tourismusbeauftragte und macht im Vorfeld Appetit auf herzhafte und süße Leckereien.

Der Besuch ist kostenfrei, am Ende geht der Hut herum

Die Piazzetta ist seit der Premiere für Besucher dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren kostenlos. Dieses Versprechen werde auch 2022 gehalten, sagt Marcello Monaco und ergänzt: „Jeder soll die Möglichkeit haben, an den Shows teilzuhaben, egal welcher Herkunft und egal welchen Alters.“ Damit hebe sich die Bassumer Piazzetta von anderen Straßenkunstfestivals ab, macht der Künstler deutlich. Dafür, dass sich der Hut nach den Shows durch die freiwilligen Spenden bislang fast von alleine füllte, bedankt sich Bürgermeister Christian Porsch abschließend bei den Fans, die sich das letzte Maiwochenende im Kalender anstreichen sollten.

10. Piazzetta Bassum

28. und 29. Mai, 13 bis 18 Uhr: Straßentheater in der Innenstadt

28. Mai, 20.30 Uhr: Gala-Abend „Stelle di Notte“ an der Freudenburg

Auch interessant

Kommentare