Organisatorinnen mit Bassumer Kunsthandwerkermarkt zufrieden

Stricken zur Entspannung

+
Lea Scheland aus Wagenfeld fertigte am Stand ihrer Mutter Sandra Glasperlenschmuck.

Bassum - Von Ute Schiermeyer. Eines haben fast alle 30 Aussteller des Kunsthandwerkermarktes in Bassum gemeinsam: Sie können nicht still rumsitzen. Deshalb waren sie auch während des Marktes dabei zu häkeln, zu stricken, zu feilen, zu schneiden oder zu nähen.

Während sie ihre Kostbarkeiten anboten, entstanden also schon wieder neue Produkte. So konnten sich die Besucher vor Ort ein Bild davon machen, wie die Hobbykünstler arbeiten und davon überzeugen, dass die Gegenstände auch wirklich in Handarbeit gefertigt werden.

Organisatorin Sigrid Dellies, die strickend an ihrem Stand mit gefütterten Strick- und Häkelmützen zu finden war, meinte dazu: „Ich brauche das. Für mich ist das keine Arbeit, sondern pure Entspannung.“ Sie wüsste gar nicht, was sie sonst sonntags zu Hause machen solle, fügte sie noch hinzu.

Die Sykerin hatte zusammen mit Tochter Nicole die Ausstellung „Hobby und Kunst“ in Bassum zum vierten Mal organisiert und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Das schlechte Wetter habe ihnen gut zugespielt, schon am Samstag seien sehr viele Besucher gekommen.

Am Sonntagvormittag füllte sich die Schützenhalle erneut. Viele Besucher strömten in die Ausstellung, um die abwechslungsreichen Kunsthandwerke zu bestaunen und den einen oder anderen Artikel zu kaufen. Besonders herbst- und winterliche Objekte wie handgefertigte Kerzen, hölzerne Kerzenhalter oder Lichtobjekte aus Glas gehörten zum Angebot. Dazu gab es Schals, Mützen, Lederpuschen und warme Socken zu erwerben. Schmuck aus Silberbesteck, Glasperlen und Traumfänger, aber auch Kinderkleidung und bunte Taschen aus Lkw-Plane kauften die Gäste für sich selbst oder als Weihnachtsgeschenke. Daneben gab es auch Honig, Honigprodukte und Liköre und auch Gewürzmischungen zu kaufen.

Zur Kaffeezeit am Sonntag füllte sich die Ausstellung erneut, denn neben dem Stöbern und Kaufen lockten auch leckere, von den Ausstellern gebackene Torten in der Schützenhalle. Etliche davon verkauften Nicole Dellies und Helfer in der mitten der Ausstellung aufgebauten Cafeteria.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Meistgelesene Artikel

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Kommentare