Bildungsbetrieb braucht Unterrichts- und Büroräume

VHS in der Oberschule Bassum?

+
Zieht die Kreisvolkshochschule in die Oberschule Bassum? Das ist noch nicht entschieden, aber denkbar. Über Pläne diskutieren heute die Mitglieder des Betriebsausschusses. 

Bassum - Von Anke Seidel. Im Bahnhofsgebäude ist sie bereits vertreten – nutzt sie künftig auch Verwaltungs- und Seminarräume in der Oberschule Bassum? Zwischen der Volkshochschule des Landkreises Diepholz und dem Fachdienst Liegenschaften des Landkreises werden solche Möglichkeiten zurzeit diskutiert. Hintergrund ist die geplante Sanierung der Schule direkt gegenüber dem Tierpark.

Insgesamt neun Millionen Euro will der Landkreis in diese Schule investieren, weil ihr Zustand nach dem Prüfkatalog des Fachdienstes Liegenschaft als „mangelhaft“ bis „ungenügend“ einzustufen ist. Denn im Altbau dieses landkreiseigenen Gebäudes lässt sich ein Großteil der Fenster nicht mehr öffnen, und Teile des Daches sind undicht.

Schon jetzt steht fest: Die Oberschule wird nach der Sanierung kleiner sein als bisher, weil der künftige Raumbedarf geringer ist als der aktuelle Bestand. Politisch war bereits darüber nachgedacht worden, die freien Räume der Stadt Bassum anzubieten. Doch jetzt sind sie für den kreiseigenen Bildungsbetrieb im Gespräch. Mindestens 1 000 Quadratmeter, so heißt es in einem Arbeitspapier für den Betriebsausschuss der Volkshochschule, würden in der Oberschule in Bassum für Unterrichts- und Verwaltungsräume zur Verfügung stehen. „Erweiterungsmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden. Unterrichts- und Fachunterrichtsräume sowie die Aula der Oberschule könnten außerschulisch durch die VHS mitgenutzt werden“, heißt es zu den weiteren Optionen.

Mit den Plänen befassen sich die Mitglieder des Betriebsausschusses heute um 17 Uhr im Syker Kreishaus. Hintergrund für die Umzugsüberlegungen ist, dass die Volkshochschule für ihre Aufgaben – dazu zählen auch Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge – dringend weitere Unterrichtsräume braucht.

Erörtert worden war bereits der Umzug der gesamten Verwaltung in ein gemeinsames Gebäude, das auch geeignete Unterrichtsräume (zwischen 40 und 70 Quadratmeter) bieten sollte. Dafür sei zunächst die Hacheschule in Syke vorgesehen gewesen, hieß es. Die Oberschule kam ins Spiel, nachdem die Hacheschule in ein Pflegekompetenzzentrum umgebaut wird.

Eine erste Schätzung habe ergeben, dass die notwendige Sanierung des Gebäudeflügels in Bassum für die VHS bis zu drei Millionen Euro kosten könnte. Denn die Räume sind zurzeit in einem schlechten Zustand. Deshalb war bereits der Abriss des Gebäudeteils im Gespräch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Meistgelesene Artikel

Satirischer Ausflug in ländliche Gefilde beim Marktempfang

Satirischer Ausflug in ländliche Gefilde beim Marktempfang

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Kommentare