VGH verlost Fahrt mit Heißluftballon

104 Aussteller haben sich für die „AktiBa“ angemeldet

+
„AktiBa“ ist Teamarbeit: Alla Drojinski (von links, stehend), Klaus Ehlers, Matthias Kühnling, Dennis Heuermann, Tony Kroner (von links, sitzend), Klaus-Dieter Sprenger und Alena Grützmacher hoffen auf viele Besucher.

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Schilder werden aufgestellt, Radio-Werbung geschaltet und die Presse zu einem ersten Zwischenstandsbericht eingeladen; Die sechste „AktiBa“ wirft ihre Schatten voraus.

Und ihre Organisatoren können bereits eine frohe Botschaft verkünden: „104 Aussteller haben sich angemeldet, damit liegen wir über der Zahl des vergangenen Jahres“, sagt Klaus-Dieter Sprenger. Nur noch ein Platz im Festzelt von 16 Quadratmetern ist zu vergeben. Für zwei bis drei kleinere Stände findet sich auf dem Außengelände noch Raum. Interessenten können sich bei Wirtschaftsförderin Alena Grützmacher unter der Nummer 04241/8460 melden.

Auch das Rahmenprogramm ist bereits festgezurrt (siehe Infokasten). Zu der Eröffnung am 20. April um 12 Uhr sind 250 Gäste geladen, Landrat Cord Bockhop wird die Begrüßungsrede halten, anschließend ist ein gemeinsamer Rundgang geplant. Ab 14 Uhr geht dann die Ausstellung bis 19 Uhr. Am Wochenende ist von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Sprenger blättert in dem Messeführer, der Mitte, Ende April in den Geschäften ausliegen soll und betrachtet im Vergleich dazu den allerersten Messeführer, der 2003 herausgegeben worden ist – und der deutlich kleiner ausfällt. Vieles habe sich seitdem getan und auch in diesem Jahr gibt es eine Neuerung. „Das Festzelt wird nun rechts auf dem Gelände stehen, damit beispielsweise die Modenschauen nicht mehr durch den Durchgangsverkehr gestört werden.“

Eintrittspreis von drei Euro

Was hingegen gleich geblieben ist, sei der Eintrittspreis, der noch immer drei Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder beträgt. Und eines steht nach wie vor fest: „AktiBa“ ist Teamarbeit. Viele Hände und Köpfe arbeiten daran mit, die Messe zu einem besonderen Erlebnis zu machen. „So übernimmt Gärtner Hocke die Gestaltung des Außengeländes und die Nachbarn schaffen kostenlose Parkmöglichkeiten für die Besucher“, so Sprenger. Dazu gehören Stelter, KMH, Transportbeton, der Baumarkt und Raiffeisen.“

Zum Rahmenprogramm zählt auch das Brandschutzmobil der VGH, das Samstag und Sonntag vor Ort sein wird. Zudem verlost die VGH eine Fahrt mit einem Heißluftballon für zwei Personen. Der Start hängt allerdings vom Wetter ab.

Aussteller aus der Region

„Ohne die tolle Unterstützung durch die Feuerwehr, das DRK, der AWG und die Mitarbeiter des Bauhofes wäre das alles so gar nicht möglich“, betont Sprenger. Die „AktiBa“ stehe mit allem zusammen, was in Bassum passiere, wie der Piazzetta und dem Stadtsportring. Etwa drei viertel der Stände kommen aus Bassum. 

Die weiteste Anreise hat ein Weinhändler aus Rheinlandpfalz, die übrigen kommen meist aus dem Landkreis. Die meisten Aussteller sind „Wiederholungstäter“, aber „wir können auch 20 neue Aussteller begrüßen“, so Sprenger. Es mache ihn stolz, dass Handwerksbetriebe kämen, obwohl deren Auftragsbücher voll wären, sie also im Grunde keine Werbung mehr bräuchten. „80 Prozent der Stände sind individuell gestaltet, mit viel Liebe zum Detail.“

Sprenger hofft, dass auch die Besucher dies zu schätzen wissen. Er rechnet mit 13.000 bis 15.000 Menschen. Messesprecher sind Heino Schlottmann und Jürgen Schäfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine 60-Jährige verletzt

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Im Angesicht von Wespen: Bloß nicht pusten!

Im Angesicht von Wespen: Bloß nicht pusten!

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kinder haben vermehrt Probleme beim Fahrradfahren

Kommentare