Einfach mal Zeit verplempern

Birgit Sych rät beim Landfrauen-Frühstück zu mehr Gelassenheit

+
Genießen die entspannte, ungehetzte Atmosphäre beim Landfrauen-Frühstück: Gisela Buschmann, Referentin Birgit Sych, Birgit Meyer-Borchers.

Nordwohlde - „Rennst du noch oder lebst du schon?“ Mit diesem Satz war das Landfrauenfrühstück fast sportlich überschrieben. Bevor die Berliner Referentin Birgit Sych ihr Schatzkästchen voller Lebenserfahrungen öffnete, galt es, das Frühstücksbuffet im Nordwohlder Restaurant Lüdeke zu stürmen.

Ins Gespräch kamen die gut 120 Frauen an den österlich gedeckten Tischen wie von selber, denn die meisten kennen sich seit Jahren. Der Geräuschpegel war entsprechend hoch. Auch Birgit Sych nutzte die Frühstückseinheit zum Plausch. Bereits einen Tag zuvor war sie aus Berlin-Marienfelde angereist. „Ich brauche morgens meine Zeit und mochte nicht um vier Uhr in der Frühe auf dem Bahnsteig stehen“, gestand die siebenfache Mutter und zweifache Oma. So nahm sie das Angebot von Birgit Meyer-Borchers, auf deren Couch in Hallstedt zu schlafen, gerne an. „Birgit Sych ist Lehrerin in Berlin, hat sieben Kinder, ihr Ehemann heißt Helge, und als Lehrerin macht sie einen sehr ausgeglichenen Eindruck“, beschrieb Landfrauenvorsitzende Meyer-Borchers ihren ersten Eindruck von ihrem Logiergast.

20 Jahre war Birgit Sych für die Berliner Frühstückstreffen für Frauen verantwortlich, bis sie selber als Referentin vor das Mikrofon trat. Alles sei bis zur Veröffentlichung von Büchern wie von selber passiert, erzählte sie. Das mochte man ihr gerne abnehmen.

„Manchmal kommst du mir vor wie eine Gejagte“ – als ihr Ehemann Helge diese Bemerkung machte, überdachte sie ihre Lebensweise und machte sich auf ihren eigenen Weg der Zeit.

Mal rast der Uhrzeiger, mal schleicht er

Deren unterschiedliches Empfinden mit einer gefühlten Ewigkeit bei Prüfungen oder dem Rasen bei Urlauben verstand das Publikum nur allzu gut. Für Heiterkeit sorgten viele ihrer Erlebnisse.

Die Reise durch die Geschichte der Zeit reichte von einst vagen, durch die Natur geprägten Zeitangaben bis hin zu Digitaluhren, die die Zeit auf hundertstel Sekunden genau angeben. Im Internetzeitalter habe Zeit eine neue Dimension bekommen, und sie zu verplempern, gelte als Unding, berichtete Sych.

„Die Zeit ist das Einzige, was in Deutschland gerecht verteilt ist“, betonte sie. „Wann haben Sie das letzte Mal etwas ohne Sinn gemacht?“, ging die Frage ans Publikum – verbunden mit der Bitte, dies doch nach dem Vortrag mal zu versuchen.

Zeitfallen, Zeitfresser, Zeitdiebe lauern hinter jeder Ecke. Zu denen gesellen sich gerne andere Gesellen wie die steten „Ja-Sager“, der Störenfried Telefon, aber auch der eigene Perfektionismus.

„Zeit genug ist für alles vorhanden, es liegt an mir selbst, was ich mache oder lasse“, sagte Birgit Sych. Sie machte nicht nur Mut, „Nein“ zu sagen, sondern gab ganz praktische Tipps mit. „Stellen Sie sich im Supermarkt an der längsten Schlange an und nutzen Sie die Zeit zum Träumen.“

Sich nicht an den Maßstäben der Welt zu orientieren, sondern die eigene Gesinnung in hektischen Zeiten zu ändern, das Gefühl für einmalige Momente zu fördern und mit reinem Gewissen scheinbar Unsinniges zu tun – diese Vorhaben nahmen die Frühstücksfrauen mit nach Hause. - ak

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

28. Jugend-Kart-Slalom in Martfeld 

28. Jugend-Kart-Slalom in Martfeld 

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 2

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 1

jbs-Maisfeldfete in Westeresch - Teil 1

Kunst Kultur Kirchlinteln

Kunst Kultur Kirchlinteln

Meistgelesene Artikel

Nächtlicher Einbruch in Seniorenheim - Täter gestellt 

Nächtlicher Einbruch in Seniorenheim - Täter gestellt 

20-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer flüchtet

20-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer flüchtet

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

AMC feiert Sonntag 60-jähriges Bestehen

AMC feiert Sonntag 60-jähriges Bestehen

Kommentare