CDU nimmt Stellung zum Cima-Gutachten

„Kaufverhalten ist veränderlich“

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Bassum - Nachdem sich nun fast alle Fraktionen aus der Deckung gewagt haben und ihre Positionen in Sachen Einzelhandelskonzept für die Innenstadt kundgetan haben – wir berichteten – nimmt nun auch die CDU Stellung.

In einer Pressemitteilung schreibt der Fraktionsvorsitzende Hans-Hagen Böhringer: „Als Zielsetzung muss die Projektierung am Lindenmarkt abgeschlossen werden und den ansässigen Unternehmen an der Bahnhofstraße die Möglichkeit zur Erweiterung an ihrem Standort erlaubt werden.“ Die Verbindung von der Sulinger Straße zum Lindenmarkt sei als weitere Stütze für die Innenstadt zu sehen.

Projektierung am

Lindenmarkt abschließen

„Wir betrachten es für uns als Aufgabe, im Bereich der Sulinger Straße die Aufenthaltsqualität nicht nur zu erhalten, sondern sie weiter zu verbessern und damit die Innenstadt attraktiver zu machen“, schreibt Böhringer und weiter: „Das bedeutet nicht Festschreibungen am einmal gewählten Standort, beziehungsweise Verhinderungen im Umfeld, sondern fördern und unterstützen, da, wo Unternehmen Ideen verwirklichen und ansprechende Konzepte für Bassum umsetzen wollen. Das ist das Signal, das gesetzt werden muss.“

Die CDU-Fraktion ist der Meinung, dass sich Standortentscheidungen und Investitionen von Unternehmen nicht im Vorfeld genau bestimmen lassen. „Das Kaufverhalten der Bürger ist veränderlich“, so Böhringer. Deshalb sei eine Sortimentsfestlegung, wie im Cima-Einzelhandelskonzept dargestellt, nicht zielführend. „Allerdings eine genaue Sortimentsbetrachtung, die wir als Steuerungselement nutzen wollen, um negative Sortimentsentwicklungen zu verhindern“, so der Frakionschef.

Der Wandel und Ausbau einzelner Bereiche in Bassum hätten dies sehr eindrucksvoll gezeigt.

In Bassum werde es immer Veränderungen geben, „was auch gut und notwendig sein wird. Aber wir als politische Vertreter können nicht alles im Vorfeld vorgeben, beeinflussen beziehungsweise regeln.“

Die CDU möchte als Fazit zum Einzelhandelskonzeptes nicht bewerten, ob das Konzept gut oder schlecht sei oder den Vorstellungen der Partei entspricht, sondern wie es eingesetzt werden kann, „um Investoren Chancen zu eröffnen, die der Bassumer Innenstadt gut tun“.

Das Einzelhandelskonzept sei in der Fraktion in den vergangenen Monaten mehrfach intensiv diskutiert worden. Ein professionell erstelltes Konzept sollte einen anderen Blickwinkel auf die Auseinandersetzung mit den vielen Aspekten der Stadtentwicklung ermöglichen. „Wir stehen manchen Bewertungen kritisch gegenüber, können aber viele Schlussfolgerungen nachvollziehen“, heißt es seitens der CDU.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

ZSA: Sind die Umkleiden zeitgemäß?

ZSA: Sind die Umkleiden zeitgemäß?

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Kommentare