Freizeitangebot in den VHS-Räumen

Menschen mit geistiger Beeinträchtigung: „Nicht allein“ an jedem Dienstag

+
Heike Brandhoff arbeitet viel mit Piktogrammen, um es den Teilnehmern ihrer Kurse leichter zu machen.

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Dartscheibe und Spielbrett schmücken den Flyer. Daneben sind zwei Uhren abgebildet. Eine zeigt 17.30 Uhr, die andere 20.30 Uhr. Darunter hält eine Hand einen fünf Euroschein. Die Botschaft ist klar: Zum Spieleabend fünf Euro mitbringen. „Ich arbeite viel mit Piktogrammen“, erklärt Heike Brandhoff. Buchstaben und Zahlen versucht sie zu vermeiden. Das ist leichter für die Menschen, für die sie ein neues Freizeitangebot in Bassum schaffen möchte: Leute mit einer geistigen Beeinträchtigung.

Jeden Dienstagabend können die Teilnehmer im Alter ab 17 Jahren in den Räumen der Volkshochschule Bassum im Bahnhofsgebäude Spiele spielen, basteln, malen, singen, musizieren oder einfach miteinander quatschen. „Es gibt immer einen anderen Schwerpunkt, aber ich gehe auch auf Wünsche der Teilnehmer ein“, so Brandhoff. „Es ist schließlich ihre Freizeit.“ Wer nicht aktiv mitmachen möchte, weil er gerade keine Lust hat oder aufgrund seiner Beeinträchtigung nicht in der Lage dazu ist, ist trotzdem willkommen. „Wir haben manchmal Teilnehmer, die einfach die Gesellschaft der anderen genießen und bloß dabei sein wollen.“ Es soll ein Treffpunkt vor allem für jüngere Leute sein, um sich kennenzulernen und Freundschaften zu knüpfen.

Brandhoff ist gelernte Erzieherin und hat sich im vergangenen Jahr mit einem eigenen Gewerbe selbstständig gemacht: „Nia – Nicht allein!“. Auf die Idee gekommen ist die 53-jährige Barrieren durch ihren 19-jährigen Sohn, der eine geistige Beeinträchtigung hat. „Da habe ich gemerkt, dass der Bedarf an Wohn- und Freizeitangeboten groß ist, und wollte mit einer Wohngemeinschaft beginnen.“ Doch Brandhoff musste feststellen, dass solche Projekte Zeit brauchen. „Deswegen sind wir jetzt erstmal mit dem Freizeitangebot gestartet.“ „Wir“ sind Brandhoff und drei Mitarbeiter.

Erste Erfahrungen hat ihr kleines Unternehmen in Bruchhausen-Vilsen gesammelt, wo es seit Oktober regelmäßig freitags Angebote und einmal im Monat samstags Ausflüge gibt.

Um das Programm zusammenzustellen, hat Brandhoff Kontakt zu den Werkstätten geknüpft und nachgefragt: „Was interessiert die jungen Leute?“ So ist das Trommeln in den Veranstaltungsflyer gekommen, das sich zu einem echten Renner entwickelt hat. „Wir haben ganz verschiedene Teilnehmer. Manche leben allein, andere zu Hause oder in einer betreuten Einrichtung.“

Zu den Treffen gehört auch immer ein gemeinsames Essen, das Brandhoff vorbereitet. „Und zum Abschluss mache ich immer Musik an, hänge die transportable Discokugel auf, und es kann getanzt werden“, sagt die 53-Jährige. In Syke hat „Nia“ inzwischen einen Kochkurs gestartet.

Die Rückmeldungen von Eltern motivieren Brandhoff. „Sie sagen, dass es ihnen gut tut, einmal in der Woche ein paar Stunden abends Zeit für sich zu haben und dass ihr Kind glücklich zurück nach Hause kommt.“ Bis zu acht Teilnehmer können an einem Abend dabei sein.

„Es ist ein niedrigschwelliges Entlastungsangebot. Die Betreuung wird von der Pflegekasse übernommen, die Kosten müssen die Eltern zahlen“, erklärt Brandhoff. „Falls jemand Probleme mit dem Transport oder andere Fragen hat, kann er sich jederzeit melden. Wir finden dann eine Lösung.“

Info

Das nächste Angebot von „Nia – Nicht allein“ ist am Dienstag, 26. März, von 17.30 bis 20.30 Uhr in den Räumen der VHS Bassum. Dann steht Malen auf dem Programm. Eine Anmeldung unter 04242/5973796 oder per E-Mail an info@h-brandhoff.de ist erforderlich.  Weitere Infos unter www.nia-nicht-allein.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

TV Stuhr startet Sticker-Aktion: „Ich glaub’, ich bin eine Niete“

TV Stuhr startet Sticker-Aktion: „Ich glaub’, ich bin eine Niete“

Landwirtschafts-Azubis auf der Suche nach dem perfekten Bein

Landwirtschafts-Azubis auf der Suche nach dem perfekten Bein

Auto zertrümmert Hauseingang

Auto zertrümmert Hauseingang

Karussell-Freifahrten dank Stromausfall

Karussell-Freifahrten dank Stromausfall

Kommentare