Am Sonntag im Park der Freudenburg in Bassum

Tag der Regionen: Wie fühlt sich eine Fahrt auf dem E-Scooter an?

+
Auch in diesem Jahr hoffen die Veranstalter auf gutes Wetter – und natürlich zahlreiche Besucher.

E-Scooter sind im Augenblick auf zahlreichen Straßen unterwegs. Auch im Kreis Diepholz wurden schon einige gesichtet – leider auch mit Fahrern, die aufgrund ihres Alkoholpegels nichts mehr am Lenker zu suchen hatten, berichtet Polizeipressesprecher Thomas Gissing. Doch wo darf man überhaupt mit so einem E-Scooter fahren? Worauf sollte man achten? Und wie fühlt sich eine Fahrt auf solch einem Gerät an? All diese Fragen werden beim Tag der Regionen am kommenden Sonntag an der Freudenburg geklärt.

Bassum - Denn dort informieren nicht nur ADFC, Polizei und Verkehrswacht über die kleinen Flitzer, sie bringen auch welche mit. Besucher haben ab 11 Uhr die Möglichkeit, sie auf dem Parkplatz am Vorwerk zu testen und einen kleinen Parcous mit ihnen zu absolvieren. Und das ist noch nicht alles: „Wir haben Händler gefragt, ob sie uns Pedelecs zur Verfügung stellen“, erläutert Gissing. Mit denen gebe es zwar bisher weniger Unfälle, aber dafür herrsche umso mehr Unwissenheit. „Die Leute müssen sich darüber im Klaren sein, dass sie beispielsweise auf diesen Fahrrädern schlechter gehört werden und ihr Bremsweg länger ist.“

Die Besucher können also auch auf Pedelecs eine Runde drehen. „Wir werden aber wohl nicht viele zur Verfügung stellen können“, warnt Gissing vor. Wer also bereits Besitzer eines Pedelecs ist, kann dieses auch mitbringen und sich von den Experten beraten lassen. Darüber hinaus werden wohl auch Hoverboards und Londboards zum Ausprobieren bereitstehen. „Der ADFC bietet zudem eine Fahrradregistrierung an und wer mag, kann auf dem Fahrradsimulator sein Reaktionsvermögen testen“, so Gissing.

Erlebnis-Parcours zum ersten Mal dabei

Agendabeauftragte Reinhild Olma und Susanne Vogelberg vom Bereich Tourismus sind stolz auf den Erlebnis-Parcous, der zum ersten Mal beim Tag der Regionen dabei ist. „Wir versuchen, bei dieser Veranstaltung ja auch immer zu zeigen, was es so Neues gibt und die E-Scooter sind ja gerade überall im Gespräch.“

Insgesamt 50 Akteure wollen den Tag der Regionen abwechslungsreich und unterhaltsam gestalten. „Dabei gilt unser Dank auch allen, die immer dabei sind“, so Olma. Neu sind unter anderem der Verein Kunst und Kultur rund ums Dreieck sowie Vertreter der solidarischen Landwirtschaft Hollerhof.

„Wir sind auch froh, dass wir Kindern viele Möglichkeiten bieten, aktiv zu werden“, so Olma. Die Kleinen können beispielsweise bei der mobilen Klimaküche mitkochen und -essen, Pferde streicheln, die die Freizeitreiter und -fahrer Deutschland mitbringen, alte Spiele ausprobieren, die die Landmaschinenfreunde organisieren oder sich im Bogenschießen versuchen, wobei ihnen die Mitglieder der Bovelzumft helfen.

„Eine Veranstaltung, auf der Menschen sich begegnen“

Das Programm für die Konzertmuschel steht jetzt übrigens auch. Auf der Bühne werden unter anderem die Bramstedter Glockenstuhlmusikanten, das Duo Piano und Querflöte, die Einradfahrer aus Harpstedt, Frank Flatta und die Oberschule Bassum mit Jazz-Modern-Dance und Akrobatik für Unterhaltung sorgen.

„Es soll eine Veranstaltung sein, auf der Menschen sich begegnen“, schildert Olma ihre Vorstellung vom Tag der Regionen, der um 18 Uhr zuende geht. „Die gemütliche Atmosphäre ist uns wichtig und die soll auch gewahrt bleiben. Wir möchten keine völlig überlaufene Veranstaltung.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Meistgelesene Artikel

Nicht alle Hoffnungen erfüllt: Ortsumgehung Bassum wird 25

Nicht alle Hoffnungen erfüllt: Ortsumgehung Bassum wird 25

Auto crasht auf B51 gegen Laterne - Insassen flüchten daraufhin

Auto crasht auf B51 gegen Laterne - Insassen flüchten daraufhin

Wölfe im Kreis Diepholz: Mehrere Sichtungen bei Drentwede

Wölfe im Kreis Diepholz: Mehrere Sichtungen bei Drentwede

Marktempfang der Gemeinde beim Herbstmarkt

Marktempfang der Gemeinde beim Herbstmarkt

Kommentare