Eröffnung 2019 geplant

Motorisiertes Herz für die alte Mühle in Neubruchhausen

+
Ein Herford-Motor aus dem Jahr 1934 wird in das Maschinenhaus der Wassermühle Neubruchhausen eingelassen. Im nächsten Schritt muss das Dach wieder gedeckt werden, um den „Stahlklotz“ zu schützen. 2019 soll der Betrieb aufgenommen werden.

Neubruchhausen - Von Marc Lentvogt. Es dampft aus den Kaffeetassen der neugierigen Zuschauer. Das Leuchten ihrer Augen unter den tief ins Gesicht gezogenen Mützen und Kapuzen ähnelt dem vieler Kinder am Abend der Bescherung. Für den Mühlenverein Neubruchhausen ist es wie ein vorgezogenes Weihnachtsfest. In wenigen Minuten wird die alte Wassermühle ein neues Herz erhalten.

Genauer gesagt, ist es ein sehr altes Exemplar. 83 Jahre hat der 40-PS-Herford-Motor, „der die Mühle 2019 wieder klappern lassen soll“, auf dem Buckel, berichtet Maik Dannemann, 2. Vorsitzender des Vereins Wassermühle Neubruchhausen.

Bevor „das Herz wieder schlagen kann“, muss es jedoch zunächst seinen Weg an die Hache finden. Florian Butt, selbst Müller und im Verein engagiert, hat den Motor auf der Auktionsplattform Ebay gefunden. Einst betrieb der Herford eine Mühle in Hillerse. In den kommenden Jahren soll er der Wassermühle in Neubruchhausen zu neuer Bewegung verhelfen.

Die Wasserwaage zeigt das Ergebnis: Fundament und neuer Motor sitzen perfekt im Maschinenhaus.

Sie war 1974, nach dem Tod des damaligen Eigentümers, aufgegeben worden. „Seitdem schlummert sie in ihrem Dornröschenschlaf.“ Das gilt allerdings nur für die Technik: Seit Vereinsgründung wurden bereits Dach und Fassade des Gebäudes erneuert.

Dass alle Beteiligten viel Energie in die Wiederherstellung der Wassermühle gesteckt haben, ist ihnen an diesem Morgen anzumerken. Um kurz vor 11 Uhr ist der benötigte Kran aufgestellt. Er soll den vier Tonnen schweren Motor in das Maschinenhaus der Mühle heben. Zu diesem Zweck ist das alte Dach abgedeckt worden. Doch der Hauptdarsteller lässt auf sich warten. Die Vereinsmitglieder werden nervös, wippen von einem Bein auf das andere. Die Temperaturen nahe des Gefrierpunktes tun ihr Übriges.

Neuer Motor für die Wassermühle in Neubruchhausen

Nach zwei Stunden aufmunternder Sätze wie „die werden gleich kommen“ steigt spürbar die Unruhe: „Die müssen doch bald hier sein.“ Erlösung bringt Holger Rullhusen. Der erste Vorsitzende des Mühlenvereins hat den Herford bei seiner Firma Rutec zwischengelagert. „Das Aufladen war noch mal etwas heikel, weil der Motor so schwer ist“, berichtet er einem Dutzend Neugieriger.

Als der Lastwagen mit dem grün glänzenden Schmuckstück um die Ecke kommt, füllt sich der Bürgersteig in Sekundenschnelle. Kaum länger dauert es, bis der „Stahlklotz“ in sein neues Zuhause gehoben worden ist.

Präzise, ohne hektisch zu werden, senkt der Kranführer den Herford herab. Auf dem neu gegossenen Fundament folgen noch einige Feinabstimmungen. Ein Fehler beim Guss der Basis hätte einen Betrieb unmöglich machen können, doch die Wasserwaage bringt Gewissheit: Es wurde perfekt gearbeitet. Der alte Motor hat seinen neuen Standort in der Neubruchhauser Wassermühle gefunden.

„Wir hätten gern den alten Deutz-Motor wiederbekommen“, hatte Dannemann nur eine Stunde zuvor bedauert, dass der Originalzustand der 1950er-Jahre nicht in Gänze wiederhergestellt werden kann. Von Bedauern ist bei ihm und seinen Mitstreitern jetzt nichts mehr zu spüren. Strahlende Gesichter blicken auf das neue Mühlenherz.

Bislang sind 70 000 Euro in die Sanierung der Wassermühle investiert worden, ein nicht zu unterschätzender Teil davon sei privaten Spendern zu verdanken, äußert Dannemann im Namen des Vereins seine Dankbarkeit. Noch ist der Betrieb nicht in Gänze gesichert. Ehe die Mühle zu besonderen Anlässen ab 2019 betrieben werden kann, werden noch mehrere zehntausend Euro in das Projekt fließen. Doch davon, das ist allen Anwesenden am Dienstag anzumerken, wird der Verein sich nicht aufhalten lassen.

„Im Grunde genommen, ist hier derzeit alles Schrott. Wir haben vor Kurzem nicht einmal davon geträumt, hier wieder eine Mühle zu betreiben.“ Nun lebt der Traum und seiner Realisierung ist der Mühlenverein ein großes Stück näher gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

José Carreras sammelt Millionen für die Leukämie-Bekämpfung

José Carreras sammelt Millionen für die Leukämie-Bekämpfung

Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Weihnachtskonzert der Schüler des Domgymnasiums

Weihnachtskonzert der Schüler des Domgymnasiums

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr spendet Schutzhütten aus Flüchtlings-Projekt

Bundeswehr spendet Schutzhütten aus Flüchtlings-Projekt

Seit 50 Jahren „Gesund und fit für Frauen“ mit Doris Kuhn

Seit 50 Jahren „Gesund und fit für Frauen“ mit Doris Kuhn

Ende der Ära Landfrauenchor Sulingen

Ende der Ära Landfrauenchor Sulingen

Lisa Hermjohannes und Leonie Sander gewinnen

Lisa Hermjohannes und Leonie Sander gewinnen

Kommentare