Nachfolger für Harms gesucht

Kirchengemeinde Neubruchhausen: Neuer Look und neuer Pastor

An der Neubruchhauser Kirche soll etwas passieren. Der Kirchenvorstand hofft, dass es noch dieses Jahr klappt. Foto: Kreykenbohm
+
An der Neubruchhauser Kirche soll etwas passieren. Der Kirchenvorstand hofft, dass es noch dieses Jahr klappt.

Bassum - Pastorin Cornelia Harms hat sich am vergangenen Sonntag in einem Gottesdienst von ihrer Kirchengemeinde in Neubruchhausen verabschiedet. Wer ihre Nachfolge antritt, ist noch nicht geklärt. „Über den Sommer werden die Kirchenvorstände von Bassum, Nordwohlde und Sudwalde zusammengekommen und über die langfristige Struktur sowie neue Projekte sprechen“, sagt Superintendent Jörn-Michael Schröder auf Nachfrage.

Bis geklärt ist, wer der neue Pastor oder die neue Pastorin in Neubruchhausen sein wird, übernimmt ein Springer. „Wir haben zwei Pastoren, die für solche Vakanzen zuständig sind. Beide kommen von außerhalb und werden extra für Gottesdienste, Beerdigungen, Konfirmationen oder Taufen anreisen. Das läuft immer gut. Wenn Gemeindemitglieder sich zwischendurch ein Gespräch wünschen, steht Pastorin Sandra Kopmann aus Nordwohlde bereit“, so Schröder. Ideen, den Kirchenstandort Neubruchhausen aufzugeben, gibt es nicht, erklärt der Superintendent. 

Cornelia Harms

„Wir haben dort über 600 Gemeindemitglieder und wollen Kirche in der Fläche erhalten. In den Gesprächen im Sommer wird es auch darum gehen, wie das Gemeindeleben vor Ort gestaltet werden kann.“ Pläne hat auch der Kirchenvorstand für das Gotteshaus in Neubruchhausen. „Wir möchten eine Toilette einbauen, die auch behindertengerecht ist“, sagt Helmut Schaffer. Seit das alte Gemeindehaus nicht mehr steht, in dem es eine Toilette gab, müssen Besucher von Feierlichkeiten auf das Hotel Zur Post oder das Restaurant Zum Mülhlenteich ausweichen. 

Im vergangenen Jahr habe man schon einiges im Außenbereich getan, Büsche gestutzt und das Efeu entfernt. „Jetzt wollen wir dort weitermachen und ein paar Anpflanzungen setzen. Außerdem haben wir entdeckt, dass das Mauerwerk durch das Efeu beschädigt worden ist. Das soll instand gesetzt werden. Zudem wollen wir die Kirche innen und außen neu streichen.“ Wann die Pläne umgesetzt werden, kann Schaffer noch nicht sagen. „Wir wünschen uns, dass die Arbeiten noch dieses Jahr beginnen, denn es hätte ja schon längst etwas passieren sollen.“ 

Sandra Kopmann

Dann könnte die Kirche ihren neuen Pastor oder ihre neue Pastorin auch gleich im neuen Look empfangen. Doch bevor der Startschuss fällt, gibt es in manchen Bereichen noch Klärungsbedarf. Zum Beispiel wird der Raum, in den die Toilette soll, derzeit als Abstellkammer genutzt. In ihr befinden sich auch Dinge, die sorgsam aufbewahrt werden müssen. Die Frage: Wohin mit ihnen, wenn die Abstellkammer wegfällt? „Außerdem kommt zunächst ein Mitarbeiter des Amtes für Bau- und Kunstpflege vorbei und schaut sich das Gebäude an.“ Das Amt berät kirchliche Körperschaften bei der Bau-, Kunst- und Denkmalpflege und betreut Baumaßnahmen. Erst danach werden die Pläne für die Arbeiten an der Kirche konkreter. Aber Schaffer ist zuversichtlich, denn „alle Mitglieder des Kirchenvorstandes ziehen mit“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Meistgelesene Artikel

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Kommentare