Mütter-Kinder-Zentrum sucht Helfer

Kreative Köpfe für neue Angebote im Mükize

+
Brigitta Wortmann (links) und Henrike Gerling-Jacobs vom Vorstandsteam des Mütter-Kinder-Zentrums freuen sich über Ehrenamtliche, die Lust haben, Gastgeber für das Frühstück zu sein.

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Wer einfach nicht alleine frühstücken möchte, klönen oder auch nur zuhören, ist im Mütter-Kinder-Zentrum (Mükize) Bassum an vier Tagen in der Woche von 8.30 bis 11 Uhr willkommen.

„Es ist ein offener Treffpunkt für jedermann, nicht nur für Mütter mit Kindern“, betont Henrike Gerling-Jacobs vom Vorstandsteam. Doch seit einiger Zeit seien die Teilnehmerzahlen rückläufig. „Vielleicht, weil es nicht mehr so bekannt ist, dass jeder zu uns kommen kann – auch ohne Kinder und egal wie alt“, vermutet Gerling-Jacobs. Kaffee, Tee, und ein leckeres Frühstück warten an allen Wochentagen, bis auf mittwochs, auf die Gäste. Für die Kleinen gibt es eine Betreuung, damit die Großen sich ungestört unterhalten können.

Doch da viele Gäste oft schon zu Hause gefrühstückt haben und Lebensmittel nicht gekauft und dann weggeschmissen werden sollen, zieht das Mükize nun Konsequenzen und bietet nach den Sommerferien eine „abgespeckte Variante“ des Frühstücks an. „Es wird weiterhin bestehen bleiben, aber eben etwas kleiner, nur mit Brötchen und Marmelade.“

Aber weil zu einem gelungenen Frühstück nicht nur Gäste gehören, sondern auch Gastgeber, sucht das Mükize Ehrenamtliche, die das Angebot betreuen. „Es geht darum, gegen 8 Uhr hier zu sein, das Frühstück zu richten, die Gäste zu begrüßen und auch mal mit den Kindern zu spielen“, erläutert Gerling-Jacobs. Die Ehrenamtlichen bekämen vorher eine Einführung, wären immer zu zweit und sollten mindestens zweimal im Monat für das Frühstück Zeit finden. Interessenten melden sich im Mükize unter Telefon 04241/48 42.

Mehr Angebote am Nachmittag

Das abgespeckte Frühstück ist jedoch nicht die einzige Neuerung, mit der die Einrichtung auf den Wandel in der Gesellschaft reagiert. „Im Familiendialog der Stadt kam zum Ausdruck, dass sich viele Leute mehr Nachmittagsangebote wünschen“, weiß Gerling-Jacobs. Also will das Zentrum den Wunsch erfüllen. „Ab dem 18. April gibt es einmal im Monat ein Kochen mit Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren, jeweils von 15.30 bis 18 Uhr. Eine Begleitperson muss dabei sein, und die Teilnahme kostet vier Euro. Dafür müssen die Teilnehmer auch nichts weiter mitbringen.“ Wer mitmachen will, kann sich im Zentrum oder bei manuela.nedjari@gmail.com melden.

Doch die Einrichtung ist auch offen für neue Vorschläge und Ideen. „Wer vielleicht ein Hobby hat, wie Nähen oder Basteln, und sich zutraut, das als Angebot zu leiten, kann sich gern mit uns in Verbindung setzen“, sagt Gerling-Jacobs. Die Leute müssten kein perfekt ausgearbeitetes Konzept vorlegen oder Lehrerfahrungen haben. „Sie sollen einfach mal zu uns kommen und wir reden gemeinsam darüber.“ Interessenten schicken eine Mail an info@muekize-bassum.de.

„Bassumer Kinderkanal“ bei Youtube

Eine Frau, die das bereits umgesetzt hat, ist Brigitta Wortmann, die als neue Schriftführerin im Vorstand des Zentrums tätig ist und Medien-Pädagogik studiert. Das hat sie auf die Idee gebracht, das Angebot „Bassumer Kinderkanal“ zu organisieren. „Inhaltlich steht das Konzept schon, nun versuche ich, Fördermittel zu bekommen“, erklärt Wortmann. Bei diesem Kurs sollen die Kinder Videos für einen eigenen Youtube-Kanal erstellen und so unter Aufsicht lernen, mit modernen Medien kreativ und vernünftig umzugehen. Auf diese Weise werden sie an die Technik herangeführt, die sie ansonsten vielleicht ohne Aufsicht und ohne Wissen um die weitreichenden Folgen nutzen würden. Der Kurs soll für Kinder ab acht Jahren gelten.

Dafür, dass Angebote im Mütter-Kinder-Zentrum auch ein erster Schritt in eine berufliche Zukunft sein können, ist Wortmann ebenfalls ein gutes Beispiel. Sie sammelte im Zentrum erste Erfahrungen als Märchenerzählerin, was sie heute hauptberuflich macht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Crash zwischen Schulbus und Audi: 19-Jähriger nimmt Bus die Vorfahrt

Crash zwischen Schulbus und Audi: 19-Jähriger nimmt Bus die Vorfahrt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Kommentare