Covid-Impfungen

Mobiles Impfen in Bassum: Kürzere Wartezeiten angestrebt

Eine Ärztin gibt einem älteren Herrn eine Spritze in den linken Oberarm.
+
Ärmel hoch: Das Impfen geht auch in Bassum weiter.

Die hohe Nachfrage hat zu einem teils chaotischen Start beim mobilen Impfen in Bassum geführt. Nun wollen die Organisatoren kürze Wartezeiten erreichen.

Bassum – Die erste Neuauflage des mobilen Impfens haben die Bassumer über 70 Jahre gut angenommen. So gut, dass vergangene Woche nicht alle eine Dosis abbekommen haben.

Das sind Ergebnisse einer Zwischenbilanz, die die Stadtverwaltung am Dienstag gezogen hat. Zusammen mit Deutschem Roten Kreuz (DRK) und Landkreis bietet Bassum seit Donnerstag im Gebäude des Nordwest-Deutschen Schützenbundes wöchentliche Impfungen an. Mitarbeiter der Seniorenberatungsstelle stehen den Wartenden dabei zur Seite.

Durch den Andrang sei es am Donnerstag anfangs „ein bisschen chaotisch“ gewesen, berichtete Kerstin Böse, Mitarbeiterin der Seniorenberatungsstelle. Deren Leiterin Nina Ehlers-Röpe ergänzte, dass aber alle Verständnis gehabt hätten.

200 Impf-Dosen stehen bis auf Weiteres wöchentlich zur Verfügung – eine Menge, die vergangene Woche nicht für alle gereicht hat. Ob die Lösung, die dafür gefunden wurde, sich bewährt oder zu Konflikten führt, soll sich diese Woche zeigen: Die leer Ausgegangen haben eine „Vorrechtskarte“ bekommen, um beim nächsten Versuch bevorzugt drangenommen zu werden.

Die Impf-Willigen selbst können mithelfen, die langen Wartezeiten vom ersten Mal zu verkürzen: Indem sie alle nötigen Unterlagen mitbringen. Das sind neben dem Impf-Ausweis ein Aufklärungsblatt, ein (aktueller) Anamnese-Bogen und eine Einwilligungserklärung – acht Seiten, die dem Impf-Arzt ausgefüllt vorliegen müssen. Die Vordrucke gibt es auf Papier im Bürger-Service und zum Herunterladen auf www.bassum.de.

Nachbessern möchten die Organisatoren bei den Warte-Möglichkeiten und beim Parken: Der Parkplatz, der sich hinter dem Gebäude befindet, ist besser ausgeschildert. Mittlerweile gibt es auch drinnen einen Wartebereich.

Zum überwiegenden Teil haben die DRK-Ärzte Dritt- und kaum Erst-Impfungen verabreicht. Bürgermeister Christian Porsch, vermutete, dass nun, „wenn die Restriktionen kommen“, manch einer die Erst-Impfung nachholen werde.

Impf-Aktion im Überblick

Booster-Impfungen und Erst- und Zweit-Impfungen für über 70-Jährige sowie für Schüler. Donnerstags von 9 bis 15 Uhr beim Nordwest-Deutschen Schützenbund, Lange Straße 68-70 in Bassum. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es kann zu Wartezeiten kommen. Unterlagen auf www.bassum.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus
Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Kommentare