Großes Spektakel für Pfingstmontag

Mittelalterliches Flair beim Mühlenmarkt in Neubruchhausen

+
Neubruchhauser Mühlenfreunde, Mitglieder der Bovelzumft und der Stadtmusikanten-Esel freuen sich auf den ersten Neubruchhauser Mühlentag am Pfingstmontag.

Neubruchhausen - Von Heiner Büntemeyer. Das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten kennt in Deutschland jedes Kind, aber kaum jemand weiß, dass der „Bandleader“ aus Neubruchhausen kam. Glaubt man den Mitgliedern des Vereins „Wassermühle Neubruchhausen“, dann machte sich der Esel des Neubruchhauser Wassermüllers seinerzeit auf den Weg nach Bremen, um dort zu musizieren.

Bekanntlich schlossen sich ihm der Hund „Packan“, die Katze „Bartputzer“ und ein Hahn an. Schon in Syke war die Band komplett, denn in der Hauptstraße wurden beim Handarbeitsgeschäft Stuckenschmidt ihre Fußabdrücke freigelegt. Danach verliert sich ihre Spur, denn Bremen erreichten sie bekanntlich nicht. Trotzdem gingen sie als Bremer Stadtmusikanten in die Märchenwelt der Gebrüder Grimm ein.

Der Neubruchhauser Mühlenverein engagiert sich nicht nur für die Restaurierung der Wassermühle aus dem Jahre 1730. Mit dem ersten Mühlenmarkt am Pfingstmontag, 21. Mai, wollen die Mitglieder auch dazu beitragen, dass die Vorgeschichte der Bremer Stadtmusikanten endlich ans Licht der Öffentlichkeit kommt.

Zwar hatten sich die Neubruchhauser Mühlenfreunde schon in den Jahren zuvor am Deutschen Mühlentag beteiligt, doch seinerzeit beschränkten sie sich darauf, ihren Gästen das fast zerfallene Mühlenensemble zu zeigen und von ihren Wiederaufbauplänen zu erzählen. Inzwischen hat sich dort viel getan: Das Dach der Motorhalle ist wieder geschlossen, das Gelände ist zwar noch eine Baustelle, aber jeder Besucher sieht auf den ersten Blick, dass sich etwas tut.

Kunsthandwerk und Mitmachtheater

Die Mitglieder des Vereins werden ihren Gästen am Mühlentag, der von 11 bis 17 Uhr dauert, Führungen durch die Mühle anbieten. Außerdem verteilen sich auf dem Gelände 13 Stände von Ausstellern, die bei einem Kunsthandwerkermarkt Gartendeko, Holzarbeiten, Keramiken, Honig, Marmeladen und weitere selbst erzeugte Produkte anbieten. Es gibt Kaffee und Kuchen und einen „Mühlenspieß vom Grill“.

Auch die Mitglieder der Bassumer Bovelzumft kommen zum Mühlentag und zeigen sich in ihrer mittelalterlichen Bekleidung und mit Hellebarde, Tuthorn und anderen Gerätschaften. Zum Tross gehören Marketenderinnen, ein Schmied und ein Feuerspucker. Sie bieten zudem in ihrer Taverne Kirschbier und Met an, und laden die Kinder ein, sich am Hufeisenwerfen, am Leitergolf und anderen Spielen zu beteiligen. Die Gäste können auch an einem Mühlenrätsel teilnehmen und kleine Preise gewinnen.

Außerdem kommt das Gaukler-Duo Finja und Fabian und lädt die Besucher in ihr Mitmachtheater ein.

Der Mühlenesel fehlt nicht: Anja Hammerschmidt schlüpft in ihr graues Eselskostüm und mischt sich unter die Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Das bringt das Autojahr 2019

Das bringt das Autojahr 2019

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums im Verdener Dom

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums im Verdener Dom

„Tanz macht Schule“ in der Verdener Stadthalle

„Tanz macht Schule“ in der Verdener Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Aufmucken-Konzert setzt sich selbst hohe Maßstäbe

Aufmucken-Konzert setzt sich selbst hohe Maßstäbe

Mit Kartoffeln beladener Sattelauflieger landet im Graben

Mit Kartoffeln beladener Sattelauflieger landet im Graben

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Kommentare