AWG Bassum lädt Anlieferer zum „Spenden statt entsorgen ein“ / Kooperation mit Reparaturcafés

Mit dem alten Toaster etwas Gutes tun

Wollen Elektrokleingeräten eine zweite Chance geben: AWG-Pressesprecher Dominik Albrecht (links) und Friedrich Rauschenberger, ehrenamtlicher Helfer des Reparaturcafés Syke.
+
Wollen Elektrokleingeräten eine zweite Chance geben: AWG-Pressesprecher Dominik Albrecht (links) und Friedrich Rauschenberger, ehrenamtlicher Helfer des Reparaturcafés Syke.

Bassum – 874. So viele Tonnen an Elektrokleingeräten wurden im vergangenen Jahr bei den Wertstoffhöfen der AWG abgegeben. Um ein paar Geräten den Elektrofriedhof zu ersparen, wie Pressesprecher Dominik Albrecht es nennt, steht seit Kurzem ein Schild auf dem Wertstoffhof Bassum. Das lädt alle Anlieferer zum „Spenden statt entsorgen“ ein. In eine extra aufgestellte Box können sie Elektrokleingeräte legen, die keine oder nur kleine Defekte haben.

Hinter der Aktion verbirgt sich eine Kooperation, die die AWG Bassum zusammen mit den Reparaturcafés des Landkreises aufbauen möchte. Die Ehrenamtlichen der Syker Einrichtung haben sich als Erstes gefunden. Albrecht erklärt: „Wir sind an das Reparaturcafé Syke getreten und haben darüber gesprochen, wie wir zusammenkommen können.“ – unter anderem vor dem Hintergrund, Ressourcen zu schonen. Und so läuft es ab: Die Reparateure kommen einmal im Monat vorbei und nehmen die Geräte aus der Box mit, die seit Mitte November dort steht. Dazu gehören unter anderem Wasserkocher, Toaster, Mixer und Kaffeemaschinen. „Die Ehrenamtlichen schauen dann, ob man sie für einen zweiten Frühling wieder fit machen kann“, so Albrecht. Dann geben sie sie gegen eine Spende an Hilfebedürftige im Landkreis weiter.

Friedrich Rauschenberger vom Syker Reparaturcafé erzählt, dass er bereits sieben oder acht Geräte mitgenommen habe. Was denn für welche? Er listet auf. „Ein Ventilator, zwei Bügeleisen, drei Staubsauger, ein Laubbläser, zwei Heckenscheren und eine Nähmaschine.“ Seine Frau Nijole ergänzt: „Die Nähmaschine ist an eine bedürftige Familie gegangen.“ Die Syker Tafel hätten die Ehrenamtlichen ebenfalls im Blick, so Nijole Rauschenberger. Albrecht lobt das Engagement der Ehrenamtlichen. „Das bedeutet auch zusätzlichen Aufwand.“

Bislang steht nur eine Box auf dem Wertstoffhof in Bassum. Es sei aber möglich, auf den anderen Wertstoffhöfen weitere aufzustellen, sagt Albrecht. „Wir können immer noch expandieren.“

Diejenigen, die ihre Geräte nicht in die grüne Kiste legen wollen, können sie im Internet unter www.awg-bassum-verschenkmarkt.de/ auf dem Verschenk- und Tauschmarkt der AWG anbieten, sagt der Pressesprecher.

Kontakt

Reparaturcafés, die Interesse haben, mitzumachen, können sich bei Dominik Albrecht unter Telefon 04241 / 801169 oder per E-Mail an albrecht@awg-bassum.de melden.

Von Lara Terrasi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Immer mehr Bildschirme im Auto

Immer mehr Bildschirme im Auto

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Meistgelesene Artikel

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf
Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4

Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4

Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4
Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Kommentare