20 Minuten länger – aber dafür entspannt

Bassums „Stadtradel-Star“ Christina Menzel fährt gern mit dem Rad zur Arbeit

Bassums „Stadtradel-Star“: Christina Menzel aus Twistringen. Foto: Kreykenbohm

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Jeden Morgen fährt Christina Menzel etwa elf Kilometer von Twistringen nach Bassum zur Arbeit. Mit dem Auto braucht sie ungefähr zehn Minuten. Mit dem Rad etwa dreimal so viel; wenn sie an der Bundesstraße entlang radelt. Aber diesen Weg mag die Mitarbeiterin des Bauamtes eigentlich nicht. „Ich mag die Ruhe und die Natur.“ Also wählt sie auch gern mal die Route über Groß Ringmar – selbst wenn das dann nochmal zehn Minuten länger dauert. Bisher versucht Menzel, etwa zweimal die Woche mit dem Rad zu kommen.

Doch das wird sich am 25. Mai ändern. Denn dann fällt der Startschuss für das Stadtradeln – und Menzel ist der offizielle „Stadtradel-Star“ für Bassum. Das bedeutet für sie, dass sie ihren Autoschlüssel (und den Ersatz) für drei Wochen abgibt.

Kommen da keine mulmigen Gefühle auf? Immerhin heißt das, wirklich bei Wind und Wetter fahren zu müssen, egal, wie die körperliche Verfassung gerade ist. „Nein“, sagt Menzel entschieden und lächelt. „Ich freue mich darauf und male mir nicht aus, was alles passieren könnte. Außerdem ist das auch eine Herausforderung und ich bin ehrgeizig.“

Das Wetter ist für sie keine Ausrede. „Dagegen kann man sich vernünftig anziehen und vielleicht auf der Arbeit für den Notfall Ersatzkleidung deponieren.“ Termine, die längere Strecken bedeuten, hat sie in diese Zeit auch nicht gelegt.

Für Menzel ist die Abgabe des Schlüssels auch ein Anstoß, das Auto wirklich stehen zu lassen. „Man wird ja doch sehr bequem, wenn man eines zur Verfügung hat“, sagt die 38-Jährige. In ihrer Freizeit ist sie am liebsten an der frischen Luft aktiv, wandert oder fährt eben mit dem Rad. Im vergangenen Jahr hat sie beim Stadtradeln für ihr Team Rathaus Kilometer gesammelt. „Bassum hat ja viele schöne Radwege – Twistringen natürlich auch“, schiebt Menzel rasch hinterher und lacht.

Sie merkt, dass der Start in den Tag anders ist, wenn sie mit dem Rad kommt. „Man genießt die frische Luft und ist einfach entspannter. Im Auto wird man schnell gestresst, weil es nicht voran geht oder andere Verkehrsteilnehmer fragwürdig fahren. Das kann einem auf dem Rad nicht passieren. Und nach der Arbeit ist es ein schöner Ausgleich, um runterzukommen. Da nehme ich gern den Weg über Wedehorn.“ Menzel räumt aber auch ein, dass es sich in ihrem Job anbiete, da sie Gleitzeit habe. Wer genau pünktlich am Arbeitsplatz sein müsse, habe es schwerer.

Dass sie nun Bassums „Stadtradel-Star“ ist, kam so: „Ich habe gelesen, dass Bassum noch einen sucht. Außerdem ist mit aufgefallen, dass in diesem Jahr noch keine Frau als ,Stadtradel-Star’ vertreten war. Für die anderen Kommunen starten nur Männer. Da habe ich Susanne Vogelberg vom Bereich Tourismus gesagt, ich würde es machen, wenn sonst keiner möchte – und schon war ich dabei.“ Menzel lacht erneut.

Auch Susanne Vogelberg freut sich. Vor allem, dass Bassum nun schon zum zweiten Mal am Stadradeln teilnimmt. „Es ist eine wunderbare Veranstaltung, die einen Anstoß gibt, mal aus Gewohnheiten auszubrechen – auf spielerische, lockere Art. Und gleichzeitig etwas für das Klima zu tun.“ Außerdem bietet sie die Möglichkeit, trotz Corona als Team zu agieren. Die Gruppe, die die meisten Kilometer sammelt, bekommt ein Präsent – genauso, wie die Einzelperson. Wer mag, kann sich auch die App aufs Smartphone laden, die automatisch Kilometer zählt.

Insgesamt zehn Teams haben sich schon angemeldet – und es dürfen gern noch mehr werden. „Von den Gewinnern aus dem vergangenen Jahr haben wir ein sehr positives Feedback bekommen“, sagt Vogelberg. Wie die Preisträger in diesem Jahr ausgezeichnet werden, muss noch entschieden werden.

Ab der kommenden Woche wird das Stadtradeln auch auf Instagram zu finden sein. Die derzeitige FSJlerin der Stadt Bassum im Bereich Kultur wird den Account betreuen.

Anmeldung

Das Stadtradeln geht vom 25. Mai bis zum 14. Juni. Wer mitmachen möchte, schaut auf die Internetseite unter www.stadtradeln.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Flüssiges Gold made in Twistringen

Flüssiges Gold made in Twistringen

Kommentare