Landrat favorisiert zwei Standorte

Wird es im Kreis Diepholz bald wieder ein Impfzentrum geben? Oder zwei?

Das Impfzentrum Bassum gibt es nicht mehr.
+
Das Impfzentrum Bassum gibt es nicht mehr.

Das Impfzentrum in Bassum ist seit fünf Wochen Geschichte. Nun fordert Gesundheitsminister Jens Spahn die Wiedereröffnung der Impfzentren – weil sie dringend gebraucht würden.

Für Landrat Cord Bockhop ist das keine große Überraschung: „Wir haben schon viel früher daran gedacht: Als wir den Auftrag bekommen haben, das Impfzentrum zu schließen“, stellt der Landrat fest. Schon zu dem Zeitpunkt seien Booster-Impfungen und eine dritte Welle ein Thema gewesen.

„Es hätte keinen Hafer gefressen, wenn wir das Impfzentrum hätten stehen lassen dürfen – ohne Personal“, beschreibt der Landrat eine Option, die für den Landkreis jedoch keine war: Das Land hatte die Schließung angeordnet. Der Container mit der Ausstattung stehe seines Wissens in Hildesheim, so der Landrat. „Die Landesregierung hat uns genau erklärt, wie wir alles einpacken müssen.“ Von jedem einzelnen Stück habe man sogar Fotos zur Dokumentation machen müssen.

Das Krankenhaus Bassum nutzt die Räume des ehemaligen Impfzentrums bereits wieder. Eine zentrale Lösung wäre also schon aus räumlichen Gründen schwierig – und für den Landrat des Flächenlandkreises Diepholz ohnehin nicht die beste Lösung. Wenn das zentrale Impfen wieder gewollt sei, so könnte er sich durchaus zwei Standorte vorstellen – die Olympiahalle in Syke und die Sporthalle in Rehden zum Beispiel. „Aber das sind im Moment nur Überlegungen“, schränkt Cord Bockhop ein. Sollten sie zum Tragen kommen, würde das zuvor mit allen Beteiligten besprochen.

„Mit den dezentralen Impfungen haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht“

„Mit den dezentralen Impfungen haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht“, blickt Bockhop auf die Aktionen in den einzelnen Städten und Gemeinden zurück sowie auf die Impfangebote vor großen Supermärkten. Die mobilen Impfteams und die Partnerschaft mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) haben sich also bewährt.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Diepholz: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Wichtig sei, dass der Landkreis flexibel handeln dürfe – orientiert am Bedarf und nicht nach strikter Anweisung des Landes. Das habe die Impfaktion an den Schulen beim Start in Brinkum gezeigt. Sollte sich die Resonanz auch an anderen Schulen nicht bessern, würden die Impfteams reduziert. Cord Bockhop wehrt sich gegen starre, realitätsfremde Vorgaben: „Man soll uns einfach nur den Impfstoff zur Verfügung stellen. Wir machen das dann schon.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus
Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Kommentare