Land-Frauen-Kultursommer ist Teil des Garten-Kultur-Musikfestivals

Stilvolles Picknick im Park

+
Wenn das nicht einladend aussieht: Auf viele stilvoll gedeckte Tische hoffen die Veranstalter des Land-Frauen-Kultursommers: (v.l.) Gisela Buschmann, Gudrun Lösche, Hannelore Vogt, Claus Ulbrich, Berthold Kollschen und Birgit Meyer-Borchers.

Bassum - Von Frauke Albrecht. Frau trägt wieder Hut, hat Gisela Buschmann, Vorsitzende der Land-Frauen, beobachtet. Zu besonderen Anlässen kramen die Damen dieses Mode-Accessoire hervor. Am 22. August gibt es wieder so einen besonderen Anlass. Im Park der Freudenburg in Bassum wird der sechste Land-Frauen-Kultursommer als Jazz-Picknick gefeiert. Zeit also, schon jetzt mal den Hut zu bürsten und den Sekt kalt zu stellen.

In diesem Jahr kooperieren die Land-Frauen mit dem Bassumer Kulturforum und der Jazz-Band School House Seven.

Das Besondere: Die Veranstaltung ist Teil des Garten-Kultur-Musikfestivals im Nordwesten. „Darauf sind wir schon sehr stolz“, sagt Berthold Kollschen, Mitglied der School House Seven und des Kulturforums.

Das Picknick im Park beginnt um 16 Uhr mit der Begrüßung. Vorher können die Gäste ihre Tische aufbauen. Um auszupacken, dürfen die Besucher auf das Gelände der Freudenburg fahren.

Jazz mit der Band

School House Seve

„Das ist eine Erleichterung“, weiß auch die Vorsitzende der Land-Frauen, Birgit Meyer-Borchers, aus Erfahrung. In der Regel haben die Gäste allerhand Gepäck.

„Viele geben sich sehr viel Mühe mit den Vorbereitungen. Sie bringen nicht nur Tische und Stühle mit, sondern Kerzenleuchter, Tischdecken, Servietten. Und sie legen viel Wert auf die Dekoration. Sie lassen es sich richtig gut gehen, essen, trinken und feiern vier Stunden lang.“ Der Picknick-Korb ist wichtig, die Veranstalter verzichten nämlich komplett auf ein Catering. Es wird auch keinen Getränkeausschank geben. Für Musik sorgen die Mitglieder der School House Seven. „Wir freuen uns sehr auf die Veranstaltung und haben uns ein tolles Musikprogramm überlegt“, sagt Bandleader Berthold Kollschen. Er verspricht einen heiteren Nachmittag.

Die Jazzer sind nicht zum ersten Mal bei den Land-Frauen zu Gast. „Wir haben bereits den ersten Kultursommer im Park begleitet. Es war toll“, schwärmt Kollschen. Buschmann erklärt: „Wir wechseln jedes Jahr den Veranstaltungsort: Mal laden wir in den Freudenburg-Park ein, mal in einen Privatgarten.“ Jedes Mal konnten sie 100 bis 150 Gäste begrüßen, je nach Witterung. Musikalische Gäste waren bisher das Duo Peter und Arnim, die Jazzer, Chapeau Claque, die Big Band des Gymnasiums Syke sowie ein Panflötenspieler.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der Baustelle am Damm erfolgt die Zufahrt über die Amtsfreiheit. Besucher sollten die Parkplätze am Naturbad und am Vorwerk nutzen.

Bei richtig schlechtem Wetter wie beispielsweise Dauerregen fällt die Veranstaltung ersatzlos aus. Es gibt kein Ausweichquartier. Wer an dem besagten Tag nicht sicher ist, kann einen Blick auf die Internetseite der Veranstalter werfen. Dort wird ein Ausfall rechtzeitig bekannt gegeben. Ein bisschen Nieselregen wird die Fans nicht abschrecken. Auch dafür ist ein Hut gut.

www.landfrauen-bassum.de

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Brummi-Fahrer pinkelt an Tankstelle 

Kommentare