Kulturforum stellt Programm vor

Aquarelle, Jazz und Kammermusik

+
Ein vielfältiges Programm bieten (v.l.) Berthold Kollschen, Gudrun Lösche und Claus Ulbrich vom Kulturforum.

Bassum - Von Maik Hanke. Knapp 500 Anfragen per E-Mail haben das Bassumer Kulturforum in den vergangenen anderthalb Jahren erreicht. 497, um genau zu sein. Gudrun Lösche, Claus Ulbrich und Berthold Kollschen kommen gar nicht hinterher, alle zu sichten und zu beantworten. Darunter sei auch „viel Schrott“, sagt Ulbrich. Bei ihrem neuen Halbjahresprogramm haben sich die Macher daher wieder vor allem auf ihre eigenen Kontakte verlassen.

Lösche ist überzeugt, das Kulturforum habe ein buntes und vielfältiges Programm zusammengestellt. „Auch viele Dinge, die wir so noch nicht hatten“, kündigt sie an. Vor allem gibt es wieder viel Musik.

Den Auftakt ins zweite Halbjahr 2015 besorgt am Sonnabend, 22. August, um 16 Uhr das Jazzpicknick an der Freudenburg, in Kooperation mit dem Land-Frauen-Verein Freudenberg-Bas-sum und im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals. Die Bassumer Kultband School House Seven spielt. Der Eintritt ist frei.

Musik am Klosterbach in Kooperation mit der Wirtegemeinschaft gibt es wieder am Freitag, 28. August, an der Freudenburg (19.15 Uhr). Die Gruppe Cool Breeze bietet laut Gudrun Lösche handgemachten Rock und Pop der vergangenen 50 Jahre. Auch dort gilt freier Eintritt.

Ab dem 3. September stellt die Malerin Ilona Nolte einen Monat lang ihre heiteren Aquarelle und Öl-Bilder in der Volksbank aus. Lösche: „Sie malt vorwiegend ältere Menschen in verschiedenen Lebenslagen.“ Bei der Vernissage(19 Uhr) unterstützt sie Florian Oberlechner am Akkordeon.

Launig wird es beim Abend mit Michael Rayher. Der Komponist und Pianist widmet sich am 18. September (20.15 Uhr, Kulturbühne) dem Kabarettisten Georg Kreisler, mit dem er selbst auf der Bühne gestanden hat.

Besonders stolz sind die Veranstalter, fünf Solisten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen für einen Kammermusik-Abend mit Stücken von Johannes Brahms gewonnen zu haben. Am 3. Oktober spielt das Quintett (Violine, Viola, Violoncello) ab 17.15 Uhr im Kapitelsaal des Stifts. „Unser schönster Konzertsaal“, freut sich Ulbrich.

Hommage an

Udo Jürgens

Zum Tango laden Bettina und Wolfram Born aus Leipzig für Freitag, 16. Oktober, auf die Kulturbühne ein.

Für den „Bassum Talk“ am 8. November steht noch kein Gast fest, aber „es wird uns an Themen nicht mangeln“, sagt Berthold Kollschen.

Nach einigen Jahren Pause erweckt das Kulturforum in diesem Jahr auch das orientalische Tanzfest wieder zum Leben. Sabine Lankenau gestaltet den Abend mit ihrer Gruppe Shabanu und dem Ensemble Nuray. Der Termin: 21. November, 20.15 Uhr, Kulturbühne.

Zum Jahresabschluss lädt die Band Ocean‘s 3 fürden 1. Dezember (20.15 Uhr, Kulturbühne) zu einer Hommage an Udo Jürgens ein – fast ein Jahr nach dessen Tod. Sänger Frank Fiedler habe eine „schöne Stimme, die sehr an Udo Jürgens erinnert“, erzählt Lösche.

Für den Kreisler-Abend und das Kammerkonzert gibt es bereits Karten im Vorverkauf. Mehr Informationen im Internet unter

www.bassumer-kulturforum.de

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare