Kulturforum Bassum präsentiert Halbjahresprogramm

Lokalrunde und Liebeslieder

+
Peter Dahm

Bassum - Von Ute Schiermeyer. Musik und Kabarett laufen immer, Lesungen stehen bei den Bassumern nicht so hoch im Kurs. Seit drei Jahren bereichert das Kulturforum das kulturelle Angebot in der Region. „Inzwischen wissen wir, was ankommt und was nicht“, betont Berthold Kollschen. Deshalb sind sieben der insgesamt acht Veranstaltungen im ersten Halbjahr musikalischer Art.

Die Flyer sind gedruckt und liegen bei der Stadt und in Bassumer Geschäften aus. Berthold Kollschen, Gudrun Lösche und Claus Ulrich versprechen ein umfassendes und abwechslungsreiches Programm in der ersten Jahreshälfte.

Los geht es am 24. Januar mit einem Highlight. Die amerikanische Bluessängerin Sydney Ellis tritt mit ihrer Band um 17.15 Uhr in der Stiftskirche auf. Gudrun Lösche ist überzeugt, dass die international bekannte Sängerin die Kirche stimmlich komplett füllen wird. Sie habe eine starke Bühnenpräsenz und ein stimmliches Repertoire, das von rauchiger Tiefe bis zu den höchsten Tönen reiche. „Da ist Gänsehaut vorprogrammiert“, ist Lösche sicher. Der Vorverkauf laufe sehr gut, und wer den Auftritt nicht verpassen möchte, sollte sich schnell Karten sichern.

Ein in Bassum sowohl bekanntes als auch beliebtes Gesicht ist am 25. Februar zu sehen: Pago Balke gastiert auf der Kulturbühne mit seinem neuen Programm „Liebeslieder“. Was das Kulturforum freut: Balke hat Bassum wieder auserkoren, um seine Premiere zu feiern. In dieser präsentiert der Kabarettist, Schauspieler und Sänger „amouröse, seriöse und böse Songs“, die von der Liebe, den Leiden der Tanzstunde, einsamen Nächten und den Mühen in der Ehe handeln. Begleitet wird Balke von Gerhard Stenger an Marimba und Piano, sowie weiteren Musikern.

„Eine Perle der Kleinkunst und des gemeinschaftlichen Frohsinns“ erwartet Bassum am 3. März im Gasthaus Haake. Zum wiederholten Male in der Stadt ist „Golden City – Lokalrunde“.

Die Künstler um Frauke Wilhelm sind dieses Mal unter dem Namen „Ramona, Ramon und Rammé“ unterwegs und präsentieren „Best-of-Lieder“. Das Publikum ist eingeladen, mitzusingen. Lieder, die jeder kennt, zum Beispiel von Lale Andersen, Freddy Quinn, Abba oder Marianne Rosenberg werden angestimmt. Gudrun Lösche verspricht einen riesigen Spaß für jedermann. „Da muss keiner Musik studiert haben.“

Schottisch bis irisch wird es am 19. März mit akustischer Folkmusik. Ebenfalls im Gasthaus Haake tritt die Gruppe „Coomara“ auf, die neben Eigenkompositionen traditionelle schottische und irische Songs präsentiert. Passend zu „Whiskey in the Jar“ wird das Getränkeangebot an diesem Abend irisch sein.

Am 3. April kommt die Talkrunde im Vorwerk der Freudenburg zusammen. Thema und Gäste der Veranstaltung werden noch bekannt gegeben.

Das Programm „Dahmwahl“ von Peter Dahm und Band entführt die Zuhörer am 14. April in die Welt des Saxophons. Stücke aus Jazz, Folklore und Klassik sowie Elemente aus orientalischer und indischer Musik stehen im Mittelpunkt des Abends.

Musikalisch geht es am 16. Mai weiter mit der zweiten Ausgabe des Jazzfrühschoppens. Auf dem Gelände der Freudenburg jammt die Elmsholmer Band „King Street Jazzmen“.

Krönender Halbjahresabschluss wird dann das Konzert der Flötistin Carin Levine, die den Bassumern bereits durch ihren früheren Auftritt im Kapitelsaal des Stiftes bekannt sein dürfte.

Auch auf die zweite Hälfte des Jahres dürfen Kulturfreunde gespannt sein. Neben einem Kammerkonzert werden eine plattdeutsche Lesung und eine Neuauflage von „Wein und Musik“ im Programm sein.

Karten zu allen Veranstaltungen gibt es jeweils im Bürgerservice der Stadt Bassum und bei „Papier und Tinte“, die Karten für das Konzert von Sydney Ellis sind außerdem über Nordwestticket zu beziehen, also auch in der Geschäftsstelle der Kreiszeitung. Weitere Infos im Internet.

www.bassumer-kulturforum.de

Mehr zum Thema:

CDU sieht Schulz angekratzt

CDU sieht Schulz angekratzt

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Kommentare