Ausschuss diskutiert Erweiterungspläne

Krippenangebot nicht ausreichend

Bassum - Von Frauke Albrecht. Die Nachfrage nach Krippenplätzen wächst, für das kommende Kindergartenjahr liegen mehr Anmeldungen vor als Plätze vorhanden sind. Dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen. Davon ist Bassums Erster Stadtrat Norbert Lyko überzeugt. Er hat eine Vorlage erarbeitet, die sich mit der Erweiterung des Krippenangebots beschäftigt.

Diese Vorlage wird am Donnerstag, 8. Dezember, in der Sitzung des Ausschusses für Soziales und Familie beraten. Lyko möchte einen Projektierungsbeschluss erreichen. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 19 Uhr im Rathaussaal.

Die ausführliche Vorlage wägt das Für und Wider verschiedener Varianten ab – vom Neubau am neuen Standort bis hin zu verschiedenen Anbaulösungen an bestehenden Einrichtungen. Lyko macht der Politik einen Beschlussvorschlag: Die Verwaltung favorisiert gleich drei Erweiterungen; einen Anbau am Kindergarten Nordwohlde sowie die Erweiterung der Kindertagesstätten Bramstedt und Neubruchhausen um jeweils eine Krippengruppe.

Der Kita-Verband der evangelisch-lutherischen Kindertagesstätten im Kirchenkreis Syke-Hoya hat einen entsprechenden Antrag gestellt, am Kindergarten Arche Noah in Nordwohlde anzubauen. Geplant sei ein etwa 146 Quadratmeter großer Baukörper für eine Krippengruppe (maximal 15 Kinder). Die Baukosten in Höhe von rund 300 000 Euro würden vom Vorhabenträger übernommen. Die Stadt hätte einen jährlichen Betriebskostenzuschuss in Höhe von 41 600 Euro zu tragen. „Diese Planung ist zu begrüßen“, heißt es in der Vorlage der Verwaltung.

Das zusätzliche Krippenangebot in Nordwohlde würde den Bedarf aber nicht decken. Deshalb schlägt die Verwaltung weiter vor, die Kitas in Bramstedt und Neubruchhausen um je eine Krippengruppe zu erweitern. Wobei die Umsetzung nicht zeitgleich, sondern nacheinander erfolgen könnte. Für Neubruchhausen sollten im Haushalt 2017 entsprechende Mittel bereitgestellt werden, für Bramstedt erst 2018. Die Kosten für einen Anbau in Bramstedt schätzt Lyko auf rund 400 000 Euro, für Neubruchhausen nennt er 560 000 Euro.

Die Stadt geht davon aus, dass es eine Investitionsförderung vom Land Niedersachsen gibt. Entsprechende Anträge sollen gestellt werden.

Letztlich entscheidet die Bassumer Politik, wie das zukünftige Krippenangebot aussehen könnte.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Kommentare