Mit Stücken von Mozart und Beethoven

Konzert der Generationen am Samstag in Bassum

+
Hochkonzentriert aber auch mit einer großen Portion Vorfreude zeigen sich die Sängerinnen und Sänger der Kantorei bei einer der letzten Proben vor dem großen Auftritt. Kreiskantorin Réka-Zsuzsánna Fülöp (rechts) verspricht ein „Highlight“ am Samstag.

Bassum - Von Luka Spahr. Ein Kantoreikonzert mit rund 70 Sängerinnen und Sängern. Das alleine verspricht oft schon ein besonderes Musikspektakel. Wenn dann allerdings noch Verstärkung durch ein internationales Symphonieorchester, zwei 16-jährige Nachwuchssänger und zwei 11- und 14-jährige Kinder am Klavier dazukommt, dann ist es wohl tatsächlich ein „Highlight“.

So bewirbt auch Kreiskantorin Réka-Zsuzsánna Fülöp das große Chor-Orchesterkonzert, welches am Samstag, 3. November, in der Bassum Stiftskirche geplant ist.

Seit Mai laufen die Planungen für die Großveranstaltung, so die Kantorin. War es im vergangenen Reformationsjahr noch ein einfaches, großes symphonisches Konzert, sollen in diesem Jahr bei einem großen klassischen Konzert noch einmal mehr Parteien mitwirken.

Dazu hat Fülöp gemeinsam mit ihrem Mann Ralf Wosch wieder ein internationales Orchester zusammengestellt, das den Chor unterstützen soll. Die Musiker kommen dabei nicht nur aus Bassum, Twistringen und dem Bremer Umland. Auch Künstler aus Köln und sogar Rumänien sind dabei.

Und auch beim Gesang wird überregionales Personal aufgeboten. Mit Maria Schreyer (Sopran), Monika Zens (Alt), Frank Blümel (Tenor) und Michael Jäckel (Bass) haben Fülöp und Wosch besondere Sängerinnen und Sänger aus Dresden und Hannover für den Samstag gewinnen können, die sie bei einer Zusammenarbeit in Thüringen kennengelernt haben.

Das Besondere außerdem: Neben den Kantoreiwerken soll es auch zwei Klavierkonzerte geben. Neben Fülöps Bruder István, der extra aus Erfurt für das Konzert anreist, erwartet die Besucher ein weiteres Talent an den Tasten. Maja Noémi Wosch ist gerade einmal 13 Jahre alt. Sie wird das „Lützower-Klavierkonzert“ von Wolfgang Amadeus Mozart spielen. Das sei gut für Kinder und Jugendliche geeignet, so Fülöp. Neben der 13-jährigen wird auch der 11-jährige David Bence Wosch gemeinsam mit seinem Vater ein vierhändiges Stück spielen.

Somit reihen sich die beiden Kinder bei den zwei 16-jährigen Nachwuchstalenten in der Kantorei ein. Es wird am Samstag auch ein Konzert der verschiedenen Generationen, bei dem Jung auf Alt trifft.

Doch was wird gespielt? Die Musikauswahl an diesem Abend wird klassisch. Neben Mozarts Klavierkonzert wird es von István Fülöp das „5.  Klavierkonzert“ in Es von Ludwig van Beethoven geben. Es war das letzte Klavierkonzert, das der große Komponist verfasste, so die Kreiskantorin. Dann gerät sie ein wenig ins Schwärmen. So gebe es „viele intime Momente“ in dem Stück, die es ganz anders machen würden als andere Konzerte. Im Kontrast dazu stünden aber auch starke und „heroische Momente“.

Einer der Höhepunkte des Abends wird aber wohl die gemeinsam von Kantorei und Symphonieorchester vorgetragene „Krönungsmesse“ von Mozart sein, die wohl zu den bekanntesten Messen des legendären Komponisten zählt. So wurde sie schon damals bei den kaiserlich-königlichen Krönungen in Österreich gespielt, erzählt Fülöp. Es sei daher auch ein unglaublich festliches Stück. Mit seinen Blechinstrumenten, Pauken, den vier Solisten und dem Chor werde am Samstagabend ein „sehr emotionales und schönes Werk“ vorgetragen, ist sich Fülöp sicher.

Die „Königsmesse“ war übrigens der Anstoß für den Abend. Da die Auszüge, die nun vorgetragen werden sollen, aber nicht abendfüllend sind, wurden noch die Klavierkonzerte und ein paar gemeinsame Lieder von Joseph Haydn ergänzt.

Jetzt erwartet die Besucher am Wochenende ein rund zweistündiges Konzertprogramm, das nur durch eine kurze Pause unterbrochen wird, in denen sich bei Getränken gestärkt werden kann. Um 19 Uhr soll das große Konzert beginnen, der Einlass ist eine halbe Stunde vorher.

Karten gibt es für 28 Euro (beziehungsweise 10 Euro) bei den Sparkassen-Filialen in Syke und Bassum im Vorverkauf. Restkarten, falls verfügbar, gibt es an der Abendkasse.

Da die Sitzplätze nummeriert sind, empfiehlt die Kreiskantorin jedoch den Kartenkauf vorab. Genug Tickets für alle Interessierten gebe es auf jeden Fall.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Meistgelesene Artikel

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Wohngebiet am Syker Hallenbad soll Profit, Umweltschutz und bezahlbaren Wohnraum vereinen

Wohngebiet am Syker Hallenbad soll Profit, Umweltschutz und bezahlbaren Wohnraum vereinen

Kommentare