Kammermusikreihe setzt sich fort

Klassik im Stiftshof Bassum

+
Kammermusik unter freiem Himmel präsentieren (v.l.): Äbtissin Isabell von Kameke, Ralf Warneke, Marketing-Chef der Kreissparkasse, Stephan-Rupert Steinkühler sowie Dennis Heuermann von der Kreissparkasse Bassum.

Bassum - Von Ulf Kaack. Bewährt und nicht nur unter Kennern hochgeschätzt ist die Kammerkonzertreihe im Stift Bassum. Bedingt durch die aktuellen Bau- und Sanierungsarbeiten an der Abtei, steht der Kapitelsaal für den Musikgenuss nicht zur Verfügung. Doch von dieser Situation lassen sich die Initiatoren – Stephan-Rupert Steinkühler, Äbtissin Isabell von Kameke sowie die Kreissparkasse Bassum – nicht irritieren und haben eine charmante Übergangslösung gefunden: den Stiftshof.

Zwei Konzerte kündigt das Veranstaltertrio nun an, am 28. Juli und am 4. August. „Beide Aufführungen werden unter freiem Himmel im kleinen Stiftshof stattfinden. Bei schlechtem Wetter können wir kurzfristig in die Stiftskirche ausweichen. Die Akustik ist an beiden Spielorten hervorragend, ähnlich gut wie im Kapitelsaal.“

Doch worauf dürfen sich die Zuhörer konkret freuen? „Serenata Nottura“ titelt die heitere Abendmusik für Streicher, die am 28. Juli um 18 Uhr zur Aufführung kommt. Die beiden Solistinnen Anette Behr-König und Susanne Steinkühler werden dabei von einem kleinen Streichorchester begleitet. Neben der Serenade Nr. 6 von Wolfgang Amadeus Mozart intoniert das Ensemble Werke aus der Feder von Peter Tschaikowsky und Edward Elgar.

Am 4. August steht, ebenfalls um 18 Uhr, die „Moonlight Serenade“ auf dem Programm. Wie der Titel vermuten lässt, haben die Musiker Kompositionen von Glenn Miller auf dem Plan, ebenso von Leonard Bernstein und Wolfgang Amadeus Mozart.

Michael Steinkühler, aufgewachsen in Neubruchhausen und heute Solo-Posaunist bei der NDR-Radiophilharmonie Hannover, hat für diese Aufführung ein hochprofessionelles Ensemble auf die Beine gestellt, das sich aus Musikern der ersten Reihe des Blechbläserfachs zusammensetzt. Mehrere von ihnen haben ihre Profikarriere in den Reihen der hiesigen Kreismusikschule begonnen.

„Die Serenaden sollen, das ist ihr ureigener Charakter, vor allem unterhaltsam sein, das Publikum inspirieren und beschwingen“, sagt der Programmverantwortliche. „Lustig und heiter wird es zugehen, so viel vorab, wobei die Kompositionen ausgesprochen anspruchsvoll sind. Ein perfekter Mix aus Unterhaltung und musikalischem Niveau.“

Wie gewohnt wird Stephan-Rupert Steinkühler vor und während der Serenaden historische, musiktheoretische und zuweilen launige Informationen zu den Stücken, ihren Komponisten und den aufführenden Musikern liefern.

Karten gibt es zum Preis von 16 Euro, ermäßigt für acht Euro, bei der Kreissparkasse Bassum. Telefonisch kann unter 04241/933036 bestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Meistgelesene Artikel

33 Monate voller Angst und Einsamkeit - als Taliban-Geisel in Pakistan

33 Monate voller Angst und Einsamkeit - als Taliban-Geisel in Pakistan

Flucht mit Rechtsdrall endet vor Würstchenbude

Flucht mit Rechtsdrall endet vor Würstchenbude

E-Center-Geschäftsführer Marc Steen wettert gegen Arbeitskreis-Gedanken

E-Center-Geschäftsführer Marc Steen wettert gegen Arbeitskreis-Gedanken

Hubschrauber-Suche nach jungem Mann

Hubschrauber-Suche nach jungem Mann

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.