Anzahl der Krippengruppen wird verdoppelt

Kitas: Bassum ist „gut aufgestellt“

Norbert  Lyko

Bassum - Von Theo Wilke. Unsere Zeitungs-Schlagzeile „Weniger Kita-Plätze in Bassum“ hat nach der Schulausschuss-Sitzung in der Bevölkerung für Irritationen gesorgt. Wir haben nachgefragt, und Bassums Erster Stadtrat Norbert Lyko stellt klar: „Bassum ist für das neue Kindergartenjahr gut aufgestellt. Wir haben die Wünsche der Eltern weitestgehend erfüllen können.“

Allerdings: Die Kapazitätsgrenze bei den Krippenplätzen und bei den über Dreijährigen sei erreicht. Und es würden nach dem Rechtsanspruch immer jüngere Kinder angemeldet. Darauf reagierten Rat und Verwaltung. Denn Bassum sei eine familienfreundliche Stadt, so der Erste Stadtrat.

Noch in diesem Jahr werde eine zusätzliche Krippengruppe in Neubruchhausen eingerichtet, 2018 am Kindergarten in Bramstedt, und die evangelische Kirche in Neubruchhausen werde auch dieses Jahr noch die Voraussetzungen für eine eigene Krippengruppe schaffen. Damit verdoppele Bassum sogar die Anzahl der Krippengruppen.

Kurz vor dem Start ins neue Kita-Jahr sind der Bassumer Kindergarten sowie die Einrichtung in Neubruchhausen voll belegt. In Bramstedt gibt es noch eine kleine Reserve an freien Plätzen. Man habe fast alle Elternwünsche erfüllen können, weil es inzwischen auch 45 Tagesmütter gebe.

Analyse der Situation steht an

In der nächsten Woche ist laut Lyko ein Gespräch unter anderem mit der Ratsbeauftragten für die Weiterentwicklung jugend- und bildungsrelevanter Maßnahmen, Dorit Schlemermeyer, vorgesehen, um die derzeitige Situation zu analysieren und Platzreserven für Kinder über drei Jahren ab dem Kitajahr 2018/2019 zu schaffen.

Wie berichtet, hatte der Erste Stadtrat diese Woche im Schulausschuss aus dem Bildungsbericht des Landkreises für den Zeitraum 2010 bis 2015 zitiert und dabei unter anderem erläutert, dass danach die Entwicklung der Kindergartensituation für Bassum schlecht ausgesehen habe. Nach der Erhebung war die Zahl der Plätze im genannten Zeitraum um 16 Prozent gesunken – so stark wie in keiner anderen Kommune im Landkreis.

2010 seien drei Gruppen weggefallen, aber in der Folgezeit erfolgreiche Anstrengungen unternommen worden, das Platzangebot in den Kindergärten zu verbessern. Dies sei in dem Bildungsbericht aber nicht aufgetaucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Kommentare