Stadtbücherei-Team Bassum räumt um / Ausleihezahlen leicht rückläufig

Kinderbuchbestand platzt aus allen Nähten

Beate Giörtz gehört zum Team des Freundeskreises der Bücherei – und ist selbst leidenschaftliche Leserin. ·
+
Beate Giörtz gehört zum Team des Freundeskreises der Bücherei – und ist selbst leidenschaftliche Leserin.

Bassum - Von Frauke Albrecht. Kinder und Senioren gehören zu den häufigen Nutzern der Stadtbücherei Bassum. Das geht aus dem Jahresbericht des Freundeskreises der Bücherei hervor, den Waltraud Niehaus nun vorgelegt hat. Zu ihrem Bedauern ist die Zahl der Ausleihe leicht rückläufig. Um da gegenzusteuern, hat das Team einiges Neues im Angebot.

„Zur Zeit haben wir aus einem Pool der Büchereizentrale Niedersachsen ein Paket Manga-Bücher für einige Zeit in unserer Ausleihe“, berichtet Niehaus. Mangas seien bei Kindern, vor allem bei Mädchen, sehr beliebt. „Diese Art Bücher haben wir sonst nicht im Bestand“, erklärt die ehrenamtliche Helferin. Liebhaber dieser aus Japan stammenden Ableger der Comics sollten also alsbald in die Bücherei kommen.

Auch Freunde von Hörbüchern sollten sich sputen. Niehaus: „Wir haben unseren kompletten Bestand ausgetauscht. Es stehen jetzt neue Hörbücher für alle Alterstufen zur Verfügung.“

Interessant für Kinder mit Migrationshintergrund könnte ein ganz anderes Angebot sein. Die Bücherei hat einen ganzen Karton zweisprachiger Kinderbücher im Rahmen des EFi-Projektes (Elternarbeit, Frühe Hilfen, Migrationsfamilien) des Landkreises erhalten. Die Bücher gibt es in englischer, russischer, türkischer und arabischer Sprache – und können von Eltern, aber auch von mehrsprachigen Vorlesern für Kindergärten und Schulen ausgeliehen werden. „Auch die Agendagruppe Abenteuer Vorlesen möchte auf das Angebot zurückgreifen“, weiß Niehaus. Gleichstellungsbeauftragte Christine Gaumann plant zudem für März eine Fortbildung für bilinguale Vorlese-Paten.

Zur Zeit sind die Mitarbeiter der Bücherei mit Umräumaktionen beschäftigt. Der Sachbuchbestand für die Erwachsenen werde reduziert, damit „der aus allen Nähten platzende Kinderbuchbestand besser präsentiert werden kann“. Eine Aufstockung des Bestandes sei in den Räumen der Bücherei nicht möglich. „Alles, was wir neu hinzubekommen, müssen wir an anderer Stelle abbauen“, erklärt Niehaus. „Die Bücherei Bassum ist aufgrund ihrer Lage, Größe und Ausstattung sowie der Tatsache, dass sie ehrenamtlich betrieben wird, eine Bücherei, die die Grundbedürfnisse der Leser nach Literatur befriedigt.“

Im Bestand befinden sich 18 861 Medieneinheiten (ME). Diese gliedern sich auf in 6 590 ME Kinderliteratur, 6 217 ME Belletristik, 4 632 ME Sachliteratur sowie 712 Zeitschriften und 710 Hörbücher, CDs und CD-Roms.

Was es in Bassum derzeit nicht gibt, sind E-Books. „Das können wir nicht leisten“, sagt Niehaus. Denn das würde das Budget von 6 000 Euro sprengen. Da müsste das Team eine Erhöhung beantragen. Man wolle abwarten, wie oft E-Books nachgefragt werden.

Die Bücherei war im vergangenen Jahr an 150 Ausleihtagen mit insgesamt 690 Ausleihstunden geöffnet. „Die Ausleihzahlen sind mit 18301 Ausleihen etwas zurückgegangenen und zwar in allen Nutzergruppen.“ Pro Tag zählten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen im Schnitt 25 bis 45 Besucher. Zur Zeit besitzen 497 Benutzer einen gültigen Leseausweis. 65 Lesekarten seien 2013 neu erworben worden. Die Jahresgebühr beträgt fünf Euro. Die Karten sind Familienkarten, können also von allen Familienmitgliedern genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Meistgelesene Artikel

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Schwimmen an Silbersee und Steller See in Stuhr bis voraussichtlich Mitte Juli verboten

Schwimmen an Silbersee und Steller See in Stuhr bis voraussichtlich Mitte Juli verboten

„Der mit dem Storch lebt…“

„Der mit dem Storch lebt…“

Kommentare