Katja Müller aus Apelstedt stellt Bilder in der Kreissparkasse Bassum aus

Spiel mit Farbe und Fantasie

+
Katja Müller inmitten einer Auswahl ihrer Bilder.

Apelstedt - Von Frauke Albrecht. Das Fachabitur für Gestaltung hat Katja Müller in der Tasche. Aber ob sie nun eine handwerkliche Ausbildung oder ein Studium beginnen soll, weiß sie noch nicht ganz genau. Sie liebt die Malerei und das Spiel mit den Farben. Aber ob das Hobby bleiben oder Beruf werden soll, diese Entscheidung steht noch aus. Katja Müller möchte sich Zeit lassen. Zeit, die sie sinnvoll nutzt. Um – na, was wohl? – ihre kreative Seite voll auszuleben. Sie bereitet sich derzeit auf ihre erste Ausstellung vor. Und das mit 18 Jahren.

Ab dem 7. September stellt die Apelstedterin eine Auswahl ihrer Bilder in der Kreissparkasse Bassum vor. Es handelt sich vorwiegend um Landschaftsbilder, aber auch abstrakte Motive sind dabei.

Katja Müller hat sich das Malen selbst beigebracht, learning by doing sozusagen. „Ich habe schon als Kind lieber gemalt als mit anderen gespielt“, sagt sie. Das kann Mama Petra Müller lachend bestätigen. Und das sei auch heute noch manchmal so. Wenn die 18-Jährige von einer Idee gepackt wird, vergisst sie ihre Umwelt. Dann malt sie, egal ob es gerade Tag oder Nacht ist, ob das Essen auf dem Tisch steht oder Besuch da ist. Das müsse dann raus. „Ich muss das sofort aufmalen, sonst vergesse ich die Details“, erklärt sie.

Derzeit arbeitet sie viel mit Acrylfarbe. „Aber ich habe auch schon mit anderen Materialien experimentiert – mit Aquarellfarbe, Kohle und auch Bleistift.“ Ihren Lieblingsmusiker zum Beispiel hat sie mit Bleistift gezeichnet: Kurt Cobain. Aktuell steht AC/DC hoch im Kurs. „Ich war mit meinem Patenonkel auf deren Konzert. Fantastisch“, schwärmt die 18-Jährige.

Für ihren Patenonkel hat sie auch erste Airbrush-Versuche unternommen. Der Schriftzug AC/DC prangt auf dessen Schweißer-Helm.

Am liebsten malt Müller aber Landschaften, die ihrer Fantasie entspringen. Ganz besonders mag sie Wasser, vor allem Seen und das Meer.

In der Natur rund um Apelstedt und beim Zeichnen findet sie ihren Frieden wie sie sagt. „Ich kann mich damit einfach ausdrücken. – Ich glaube schon, dass ich Talent habe“, sagt die junge Frau selbstbewusst. Sie sei aber auch ihre größte Kritikerin. „Ich bin nur ganz selten hundert Prozent zufrieden mit meinen Arbeiten.“

Vorbilder habe sie keine. „Ich mag die Werke von Monet und auch die von van Gogh. Aber ich richte mich nicht danach“.

Einige ihrer Bilder hat sie bereits verkauft. Darauf ist die 18-Jährige stolz. Das meiste Geld spart sie. „Ich würde gerne mal den Louvre besuchen.“

Die Ausstellung in der KSK Bassum am 7.September wird um 18.30 Uhr eröffnet. Gäste sind herzlich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Kommentare