1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Bassum

Spaß haben mit Zappel- und Bewegungsliedern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ute Schiermeyer

Kommentare

Ralf Wosch startet am Dienstag mit einer neuen Gruppe der Stiftsfinken. Alle Kinder zwischen fünf und sieben Jahren sind herzlich willkommen zu 45 Minuten „Musik und Bewegung“ im Saal des Gemeindehauses.
Ralf Wosch startet am Dienstag mit einer neuen Gruppe der Stiftsfinken. Alle Kinder zwischen fünf und sieben Jahren sind herzlich willkommen zu 45 Minuten „Musik und Bewegung“ im Saal des Gemeindehauses. © Schiermeyer

Die Stiftsfinken in Bassum haben eine lange Tradition. Durch die lange Coronapause sind die Ehemaligen der Gruppe entwachsen. Kantor Ralf Wosch möchte nun eine neue Gruppe gründen. Start ist am Dienstag.

Bassum – „Singen gehört zum Leben dazu, wie das Atmen auch“, findet Ralf Wosch. „Je früher man sich damit befasst, desto weniger muss man später lernen.“ Deswegen startet der Kreiskantor am Dienstag, 8. März mit einer neuen Kindergruppe. Das Angebot „Musik und Bewegung“ richtet sich an die jüngsten Bassumer. Alle Kinder zwischen fünf und sieben Jahren sind eingeladen, bei den Stiftsfinken mitzumachen.

Jeden Dienstag geht es darum, mit viel Spaß und Bewegung Musik zu machen und zu singen. Bewegungslieder stehen ganz oben auf der Hitliste der fünf- bis siebenjährigen. Besonders der sogenannte Stopptanz hat es ihnen angetan, weiß Ralf Wosch.

Der Musiker kennt noch etliche weitere Lieder und Spiele, die die Kleinen begeistern. „Wir machen kleine Dirigentenspiele, Musikinstrumente-erkennen-Spiele oder Ton-Fangspiele“, zählt er auf.

Es gebe schöne Zappellieder für die Finger und Bewegungslieder für den ganzen Körper. „Wenn die Kinder sich zum Singen bewegen, macht es ihnen viel mehr Spaß, als wenn sie brav auf einem Platz sitzen,“ weiß der Musiker.

Neben Singen und Bewegen kommt es zu ersten Kontakten mit Schlag- und weiteren Musikinstrumenten.

„Die Gruppe der Stiftsfinken ist die Startgruppe für die musikalische Laufbahn in der Stiftskirche“, sagt Ralf Wosch. Viele Kinder wechseln mit sieben oder acht Jahren in den Kinderchor. „Es fängt damit an, dass sie beim Krippenspiel kleine Rollen spielen dürfen.“

Dort lernen sie dann auch die älteren Kinder des Kinder- und des Jugendchores kennen, sodass später ein Wechsel dorthin leicht falle. „Sie freuen sich dann auf diesen Aufstieg“, erzählt Ralf Wosch.

Die Stiftsfinken haben eine lange Tradition in Bassum. Da die Gruppe während der Coronazeit pausieren musste, sind die Ehemaligen der Gruppe altersmäßig entwachsen. Deshalb startet Ralf Wosch am Dienstag mit einer ganz neuen Gruppe. Alle Kinder aus Bassum und umzu sind eingeladen, vorbeizuschauen.

Die Gruppe trifft sich künftig jeden Dienstag von 15.30 bis 16.15 Uhr im Saal des Gemeindehauses, Am Kirchhof 4 (außer in den Ferien). Die Teilnahme ist kostenlos.

Bei Fragen kann man sich telefonisch an Kreiskantor Ralf Wosch (0172/3546680) oder an das Team im Kirchenbüro (04241/2402) wenden.

Auch interessant

Kommentare