Jetzt auch für Männer

Vor 4.000 Besuchern: Johannes Oerding spielt ein Spitzenkonzert in Bassum 

+
Der 37-jährige Musiker begeistert die Zuschauer.

Bassum - Von Rainer Köster. Auf seinem Album „Kreise live“, in Hannover eingespielt mit der NDR Radiophilharmonie, ergänzt Johannes Oerding seine Aufforderung an die Männer im Saal, den Refrain mitzusingen um den Hinweis „egal ob ihr gezwungen wurdet mitzukommen oder freiwillig hier seid.“

Hat man das im Kopf, scannt man beim Besuch seines Konzerts am Samstag unwillkürlich den Platz auf Frauenüberschuss – er war erkennbar, aber na ja, ging noch so. Wichtiger war da eine andere Wahrnehmung: Vor fast genau drei Jahren verhalf der Hamburger dem „Bassum Open Air“ zu einem famosen Start. Am Samstag war er samt Band zurück – und die Zahl der Besucher hatte sich fast verdoppelt. Pünktlich um 21 Uhr war es proppevoll vor der Konzertmuschel an der Freudenburg.

Da passiert gerade was mit dem und um den 37-jährigen in Münster geborenen Musiker, und das hat nur zu einem geringen Teil damit zu tun, dass er auch mal charmant den Womanizer geben kann. Vielmehr präsentiert er sich inzwischen als musikalisches Gesamtkunstwerk, das sich hinter den – meist älteren – Granden der deutschsprachigen Popmusik nicht mehr zu verstecken braucht. Und so durfte man in Bassum einen Sänger und Performer erleben, der aus einer Mischung aus gut gestylten Rocksongs und Balladen mit intelligenten deutschen Texten einen wirklich besonderen Konzertabend zusammenbaute.

Johannes Oerding und seine Band spielen eine Mischung aus Pop und Rock. 

Zur Eröffnung setzt er mit „Leuchtschrift – die große Freiheit“ gleich die Maßstäbe: Ein eingängiger Midtempo-Song, eines der Kernstücke seines aktuellen Albums, das sich zu einem wuchtigen Refrain aufschwingt und textlich – wie viele von Oerdings Liedern – durchaus poetisch das große Wir-Gefühl anstimmt, so nachts halb eins: „Wir schütten Herzen aus, direkt vor uns auf die Theke.“

Johannes Oerding baut Kontakt zum Publikum auf

Sofort wird klar: die Inszenierung stimmt. Der Mann beherrscht die Bühne vom ersten Takt an, nimmt sofort Kontakt zum Publikum auf, der Song groovt, es ist laut, doch der Sound der eingespielten Band stimmt bis hin zum wummernden Bass, der die Leute da trifft, wo er hingehört. Oerding: „Untenrum“.

Johannes Oerding beim „Bassum Open Air“

Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wo lfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort
Johannes Oerding in Bassum an der Freudenburg beim Open Air
 © Wolfgang Defort

Kurz darauf schon das langsame „So schön“: Eigentlich eine Liebesschnulze, doch Oerding macht daraus eine soulige Ballade, zieht stimmlich alle Register, treffsicher auch in den großen Höhen. Zweifellos ist er einer der besten Sänger der aktuellen Szene. Seine kurze Hommage an Whitney Houston – „I will always love you“ – hätte man bei geschlossenen Augen für das Original halten können.

Aufforderung an Besucher und frohes Gejohle

Mittendrin dann die Aufforderung an die Besucher, mitzumachen: „Alle Männer“ – Gejohle, „jetzt alle Frauen unter 40“ – jawoll. „Alle, die schwanger sind“ – Stille. „Jetzt wisst ihr, warum das hier so ne strukturschwache Region ist.“

Der Kontakt zum Publikum mit spontanen Reaktionen und Einfällen ist eine der großen Stärken des Performers Johannes Oerding. Ob er kurz die Bühne verlässt und Hände schüttelt, plötzlich einen Smalltalk mit einem Zuschauer beginnt oder auf Zuruf ein nicht geplantes Lied anstimmt, dabei prompt den Text vergisst und die zweite Strophe freihändig erzählt. „Macht das nie wieder. Das ist ja feindliche Übernahme durch das Publikum.“

4. 000 Besucher kommen zum Konzert.

Auch vor fast 4. 000 Besuchern schafft er eine familiäre Atmosphäre. Als er anlässlich des Geburtstags eines Zwillingspärchens, das seit Jahren seine Konzerte besucht, durch die gesamte Zuschauerschar geht um den beiden Mädchen an ihren Rollstuhlplätzen ein Ständchen zu bringen, mag man das grenzwertig finden. Doch durch Oerdings unbekümmerte Art wird es einfach nur ein berührender Moment.

Das rockige „Nie wieder Alkohol“ von einer seiner früheren CDs lässt dann endlich mal einen Vergleich zu: Hier klingt er wie der Herr Westernhagen. Doch schon bei „Weiße Tauben“ ist er wieder ganz bei sich: „Stell dir vor, es ist Krieg und wir gehn alle nicht hin, auch wenn die Welt mir jeden Tage ne neue Einladung schickt.“

„Hundert Leben“ wird zum Höhepunkt des Auftritts

Das groß inszenierte „Hundert Leben“ wird schließlich zum Höhepunkt, zur großen Show, hymnisch präsentiert, und da es inzwischen dunkel ist, kann auch der Mann am Licht endlich richtig aufziehen.

Überhaupt zeigen die opulent präsentierten neueren Songs Oerdings Entwicklung: Sie entfalten, vielleicht mit Ausnahme des großartigen „Alles brennt“ von 2015 eine größere Wucht. Dafür schleicht sich dann in das alte „Zu zweit“ ein hübsches Gimmick ein: Plötzlich erklingt mittendrin das Piano-Intro aus „Walking in Memphis“. Egal. Am Ende konnte man sich einig sein: Es war ein Konzert der Spitzenklasse. Und ein Riesenspaß. Auch für die Männer.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Kunsthandwerker-Markt im Müllerhaus Brunsbrock

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Meistgelesene Artikel

K-Scheune fördert kulturelles Leben

K-Scheune fördert kulturelles Leben

Am Feuerwehrhaus in Heede ist erstes kommunales Dorfentwicklungs-Projekt im Bau

Am Feuerwehrhaus in Heede ist erstes kommunales Dorfentwicklungs-Projekt im Bau

Hildegard Schubert aus Barnstorf vollendet ihr 100. Lebensjahr

Hildegard Schubert aus Barnstorf vollendet ihr 100. Lebensjahr

Kommentare