Probieren ist ein Muss

Iwona Keller eröffnet ihr Geschäft Danziger Delikatessen in Bassum 

+
Iwona Keller (r.) und ihre Mitarbeiterin Natalia Schneider bieten in ihrem Laden unter anderem ein reichhaltiges Wurstsortiment, aber auch Geflügelspezialitäten an.

Bassum - Von Frauke Albrecht. „Ich habe vor Aufregung kaum geschlafen. Aber ich freue mich riesig. – Es gibt allerdings noch ganz viel zu tun.“ Iwona Keller dreht sich in ihrem Laden und ist schon wieder im Zwiegespräch mit ihrer Kollegin Natalia Schneider vertieft. Erst das Werbeschild aufhängen oder doch die Eröffnungszettel auslegen? Oh, und das Gebäck muss noch eingeräumt werden. Es bleiben nur noch wenige Stunden, dann muss alles perfekt sein. Heute eröffnet Iwona Keller an der Lange Straße (Navi-Adresse: Bremer Straße 31) in Bassum ihr eigenes Geschäft mit Danziger Delikatessen.

Von außen sieht der Laden relativ schlicht aus, aber wer das Geschäft betritt, lernt einer andere Welt kennen. Und in dieser darf nicht nur, sondern muss probiert werden. „Das wird in Polen so gemacht“, sagt Keller. Wie soll der Kunde sonst feststellen, ob das Produkt schmeckt? Nur dann kommt er wieder. „In deutschen Supermärkten bekommen Kinder mal eine Scheibe Mortadella. Das wars“, erzählt Keller. In Polen dürfen aber auch die Erwachsenen naschen. „Probieren Sie mal die Himbeer-Tomaten. Die schmecken herrlich süß. Sowas gibt es hier gar nicht“, lädt die Geschäftsfrau ein. „Oder die Cabanossi – mmh lecker.“

Warum Danziger Delikatessen? „Weil sie einfach schmecken“, lacht die Bassumerin mit polnischen Wurzeln. Seit 15 Jahren lebt sie hier und weiß aus Erfahrung, dass die Produkte nicht nur von Landsleuten nachgefragt werden, sondern allen schmecken. Keller hat noch Familie in Danzig – ihr Bruder hat dort auch ein Lebensmittelgeschäft – und besucht sie regelmäßig. Bisher hat sie von den Besuchen Lebensmittel auf Vorrat mitgebracht und eingefroren – Freunde leckten sich schon die Finger danach.

Seit drei Jahren trägt sich die Mutter von drei Söhnen mit dem Gedanken, ein Geschäft zu eröffnen. Ob Bassum der richtige Standort ist? „Wenn es schmeckt, und der Preis stimmt, dann kommen auch die Leute“, ist sie überzeugt.

Kein Neuling im Einzelhandel

Keller ist kein Neuling im Einzelhandel. „Ich hatte früher einen Laden in Danzig“, erzählt sie. Sie habe viel gearbeitet, aber sie war glücklich. Nun wagt sie den Schritt erneut. Ihr ganzes Herzblut hat sie in das Konzept und die Gestaltung gesteckt. Unterstützt wurde sie dabei von einer guten Freundin Christa Zwanziger.

Ihre Waren lässt Keller einmal in der Woche aus Danzig anliefern. In dem Geschäft findet sich fast ein Vollsortiment – der Kunde findet eine sehr große Wurstauswahl vor, Käse-Spezialitäten, aber auch viel frisches Gemüse und Obst, Gebäck, Kräuter, Nudeln, Tee und viele andere Leckereien. Fertiggerichte wie Bigos, Rinderpansen in Brühe, Buletten in Tomatensauce oder Kartoffelgerichte fehlen nicht.

Sollten die Kunden etwas vermissen, wird es bestellt, verspricht Keller.

Am 17. November öffnet das Geschäft erstmalig die Tür und Iwona Keller hofft sehr, dass die Bassumer die Möglichkeit nutzen, sie und die Leckereien kennenzulernen und zu probieren.

Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Stimmungsvolle Weihnachtsgala in der Grundschule Hoya

Alles über die Computermaus

Alles über die Computermaus

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Blaulichtfahrt zur Geburt – Ausschuss erörtert Antrag von „Die Partei“

Kommentare