Italienisches Flair am Schützenplatz

„L’Osteria“ zieht ins TSV-Vereinsheim

+
Familie Citozi zieht mit dem „L’Osteria“ an den Schützenplatz. Nadja Butt und Horst Schlottmann (rechts), sind froh über das Ende einer langen Suche.

Bassum - Von Julia Kreykenbohm. Was lange währt, wird endlich gut – so könnte die Geschichte über die Neuverpachtung des Vereinsheimes TSV Bassum überschrieben werden. Am 31. August 2017 endete das Pachtverhältnis mit Heiner Kroner (wir berichteten), jetzt ist sein Nachfolger gefunden: Arian Citozi wird dem Vereinsheim neues Leben einhauchen. Sein Restaurant „L’Osteria“ verlässt die Kirchstraße und zieht an den Schützenplatz. „Der Vertrag dort lief ohnehin aus, und so haben wir die Gelegenheit gleich wahrgenommen, um uns zu vergrößern“, erzählt Citozi.

Bis Ostern geht der Betrieb in der Kirchstraße weiter. In der Zwischenzeit wird die Inneneinrichtung des Vereinsheims ein bisschen verändert. Mitte April sollen die Gäste – wenn alles nach Plan läuft – die gewohnte Atmosphäre der „L’Osteria“ in den neuen Räume genießen können. „Wir wünschen uns, dass unsere Mitglieder den neuen Pächter unterstützen, in dem sie dort häufig zu Gast sind“, sagt TSV-Vorsitzender Horst Schlottmann.

Er ist froh, dass Citozi die Nachfolge von Kroner antritt. Sein besonderer Dank gilt Nadja Butt und Ulrich Schröder von der Arbeitsgruppe Vereinsheim, die sich mit großem Einsatz gekümmert hätten. „Wir sind sehr erleichtert, dass es nun zu einem guten Ende gekommen ist“, sagt Butt und lächelt.

Vereinsheim als „Treffpunkt für alle“

Der Vorstand hatte viele Anstrengungen unternommen, das Vereinsheim „aus dem Winterschlaf“ zu holen. Ein Makler war eingeschaltet worden – ohne Erfolg. Durch persönliche Kontakte habe der Verein sechs Interessenten gefunden, darunter ein ortsansässiger Gastronom. Der erhoffte Vertragsabschluss scheiterte jedoch am fehlenden Personal. „Anderen war das 350 Quadratmeter große Objekt zu riesig“, berichtete Nadja Butt damals. Der Verein wünschte sich ein Vereinsheim, das „Treffpunkt für alle“ wird. Dieser Wunsch hat sich nun erfüllt.

Das Erdgeschoss wird künftig komplett durch den Neupächter als Restaurant und Versammlungsraum genutzt. Die Terrasse gehört ebenfalls zum Restaurant. Im Kellergeschoss sind die Kühl- und zwei Lagerräume sowie Resträume für den TSV Bassum, der dort einen Versammlungsraum, eine Geschäftsstelle und einen Lagerraum hat. Das Vereinsheim ist in den 70er-Jahren in Eigenarbeit der Mitglieder des TSV Bassum entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer Sounds“ in Bremen 

„Summer Sounds“ in Bremen 

Beachvolleyball-Tunier in Rethem

Beachvolleyball-Tunier in Rethem

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Meistgelesene Artikel

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Dürreperiode konnte Dümmer nichts anhaben

Dürreperiode konnte Dümmer nichts anhaben

Nächtlicher Einbruch in Seniorenheim - Täter gestellt 

Nächtlicher Einbruch in Seniorenheim - Täter gestellt 

20-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer flüchtet

20-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer flüchtet

Kommentare