50 Obstbäume sollen gepflanzt werden

In Neubruchhausen wird es fruchtig

Drei Männer pflanzen einen Obstbaum: Andreas Templin (rechts) hält einen Spaten, Carsten Cordes (oben) einen Pflock und Hans-Hermann Schrader den jungen Baum.
+
Gemeinsam für mehr Obstbäume: Andreas Templin (rechts) gab den Anstoß, Carsten Cordes (oben) seine Wiese und Hans-Hermann Schrader gibt Zeit und Arbeitskraft.

In Neubruchhausen sollen insgesamt 50 Bäume gepflanzt werden. Der Startschuss fiel auf einer Wiese an der Wickbranzer Straße. Dort stehen nun sechs Obstbäume.

  • In Neubruchhausen werden insgesamt 50 Obstbäume gepflanzt.
  • Der Startschuss fiel auf einer Wiese an der Wickbranzer Straßer.
  • Im Herbst werden weitere Bäume folgen.

Neubruchhausen – Die Sonne lacht, doch der Wind weht bitterkalt über die grüne Wiese an der Wickbranzer Straße. Dennoch haben sich hier mehrere Akteure versammelt, graben eifrig Löcher in den Boden und stecken junge Obstbäumchen hinein. Insgesamt sechs werden an diesem Tag gepflanzt.

Doch sie sind nur der Startschuss, erklärt Neubruchhausens Ortsvorsteher Hendrik Bülter. Weitere sollen im Herbst folgen, sodass am Ende eine fruchtige Allee die Wiese säumt. Und wenn die ganze Aktion abgeschlossen ist, sollen insgesamt 50 Obstbäume stehen. Nicht nur auf der besagten Wiese, sondern auch an verschiedenen Stellen in Neubruchhausen wie der Alten Oberförsterei – oder auch entlang der Wickbranzer Straße bis nach Syke. Damit dieses Vorhaben gelingt, will Henning Greve, der für die Grünen im Syker Stadtrat sitzt, aktiv werden.

Andreas Templin gab den Anstoß

Den Anstoß für die große Baumpflanzaktion gab Andreas Templin, der laut eigener Aussage ein „Freund von Apfelbäume“ ist. Er war auf das Projekt des BUND „Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen in Niedersachsen“ aufmerksam geworden. Bei diesem haben sich der BUND Niedersachsen, die Kompetenzzentren Ökolandbau und das Forstamt Selhorn/Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide zusammengeschlossen. Im Mittelpunkt steht die Gründung eines landesweiten Netzwerks verschiedener Akteure wie Landwirte, Mostereien, Landschaftspflegeverbände, Imker, Jäger, Pomologen, Stiftungen und Privatpersonen. Das Projekt wird durch den europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung im ländlichen Raum gefördert.

Templin erzählte der Agenda-Beauftragte Reinhild Olma von seiner Idee, die diese begeistert aufnahm und sofort Kontakt zu Projektleiterin Sabine Washof vom BUND herstellte.

Der Heimatverein übernimmt die Patenschaft

Auf der Wiese an der Straße nach Wickbranzen können sich Spaziergänger in ein paar Jahren unter anderem die Wildeshauser Goldrenette, den Reitländer, die Osterkamps Renette und den Dithmarscher Paradiesapfel pflücken – alles Sorten aus der Region. Das verdanken sie dann unter anderem auch Carsten Cordes, dem die Wiese gehört und der sofort einverstanden war, sie für das Projekt zur Verfügung zu stellen, als Ortvorsteher Bülter ihn darauf ansprach. Cordes ist ein echter Naturliebhaber und pflanzt jedes Jahr den Baum des Jahres. „Eigentlich wollten wir schon letztes Jahr mit der Aktion beginnen, aber dann machte uns Corona einen Strich durch die Rechnung“, so Bülter.

Doch all das fleißige Pflanzen würde nichts bringen, wenn es nicht auch jemanden gebe, der sich um die jungen Bäumchen kümmert, sie wässert und regelmäßig schaut, ob es ihnen auch gut geht. Diese Patenschaft übernimmt der Heimatverein in Neubruchhausen. „Das ist eine super Sache“, findet Hans-Hermann Schrader. „Da haben wir gleich Unterstützung zugesagt. Das ist etwas Gutes für Mensch und Natur.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Meistgelesene Artikel

Erwischt: Landwirt kippt Müll in den Wald

Erwischt: Landwirt kippt Müll in den Wald

Erwischt: Landwirt kippt Müll in den Wald
Seniorin schließt ihr Diepholzer Geschäft nach einem Jahr

Seniorin schließt ihr Diepholzer Geschäft nach einem Jahr

Seniorin schließt ihr Diepholzer Geschäft nach einem Jahr
Fitness-Studio in Kirchweyhe startet mit neuem Konzept und neuem Namen

Fitness-Studio in Kirchweyhe startet mit neuem Konzept und neuem Namen

Fitness-Studio in Kirchweyhe startet mit neuem Konzept und neuem Namen

Kommentare