Für gute Pferde gibt es einen Markt

Horst Röwer ist Züchter des Jahres beim Zuchtverein Freudenberg

+
Horst Röwergelangen einige spektakuläre Erfolge. Dafür wurde er vom Vorsitzenden des Pferdezuchtvereins Freudenberg, Hendrik Hüsker (links) als „Züchter des Jahres“ geehrt.

Bassum - Von Heiner Büntemeyer. Bei der von 55 Mitgliedern und mehreren Gästen besuchten Jahreshauptversammlung des Pferdezuchtvereins Freudenberg informierte Vorsitzender Hendrik Hüsker über die Ausbildung und Aufzucht eines Fohlens. Er verglich den Kostenaufwand mit dem möglichen Verkaufspreis und kam zu dem Schluss: „Für gute Pferde gibt es einen guten Markt.“

Allerdings müsse der Züchter die Qualität seiner Pferde stets kritisch hinterfragen, sollte aber nach einem Misserfolg nicht gleich die die Zucht aufgeben. „Pferdezucht hat Zukunft“, machte er den Züchtern Mut, auch wenn der Weg manchmal sehr lang sei, würden sich Mut, Einsatz und Fleiß irgendwann auszahlen.

Starke Konkurrenz um den Titel Züchter des Jahres

Für die Freudenberger Züchter sei 2016 ein sehr erfolgreiches Jahr gewesen, bilanzierte der Vorsitzende. Trotz des schlechten Wetters sei die Jubiläums-Fohlenschau sehr gut verlaufen. Herausragend seien die Erfolge des Twistringer Züchters Berhard Sieverding gewesen, lobte Hüsker. Als Züchter des Jahres wurde allerdings Horst Röwer aus Syke-Osterholz geehrt. Über den Hengstmarkt verkaufte er einen in Verden gekörten Hengst, eine seiner fünfjährigen Stuten wurde bei der Stutenleistungsprüfung als beste Stute des Bezirksverbandes Hannover ausgezeichnet, und zwei weitere Nachkommen aus Röwers Zucht sind derzeit im internationalen Springsport sehr erfolgreich.

In ihrem Kassenbericht trug Geschäftsführerin Ina Rogge-Leopold eine positive Bilanz vor, wobei sie darauf hinwies, dass alle Veranstaltungen mit einem Überschuss abgeschlossen wurden. Der Vorsitzende bedankte sich bei ihr für die engagierte Mitarbeit im Vorstand und überreichte ihr einen großen Blumenstrauß.

7. Freudenberger Freispringwettbewerb am 9. April

Bei den Wahlen wurden Vorsitzender Hendrik Hüsker ebenso wie sein Stellvertreter Viktor Soller einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Dagegen verzichtete Beisitzerin Friedrike Evers-Ellerbruch aus familiären Gründen auf eine Wiederwahl. Nachfolger ist Marcel Heithaus.

Die Delegierten für die Bezirksverbandstagung heißen Ina Rogge-Leopold, Viktor Soller und Bernhard Sieverding. Hendrik Hüsker sitzt mit im Verbandsvorstand und nimmt als vierter Freudenberger Vertreter an dieser Versammlung teil.

Den 7. Freudenberger Freispringwettbewerb veranstaltet der Verein am 9. April auf der Anlage des RuFV Diek-Bassum. Dort wird am 10. Juni auch das Fohlen-Championat 2017 veranstaltet.

Außerdem erinnerte Hendrik Hüsker daran, dass der Verein im nächsten Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert.

Zum Abschluss informierte Dr. Kirsten Schwenzer die Anwesenden über den „Embryotransfer in der Pferdezucht – Hokuspokus oder gängige Praxis für den zukunftsorientierten Züchter“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Soja des Nordens": Lupinen liefern hochwertiges Eiweiß

"Soja des Nordens": Lupinen liefern hochwertiges Eiweiß

Räucherfisch verleiht Essen die besondere Note

Räucherfisch verleiht Essen die besondere Note

VW Arteon: Der Passat mit dem Plus

VW Arteon: Der Passat mit dem Plus

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Straßenbahn spaltet und erhitzt die Gemüter

Straßenbahn spaltet und erhitzt die Gemüter

Kommentare