Feuerwehrfest in Wedehorn am Sonnabend

Henry schall freen

Der Text sitzt bei Hendrik Krüer, Hilmar Schmidt und Horst Husmann (sitzend v.l.) sowie Anika Engler, Anna-Bela Husmann, Anke Engler und Katrin Engler (v.l.). - Foto: Büntemeyer

Wedehorn - Von Heiner Büntemeyer. Die Wedehorner können sich schon auf Sonnabend freuen, wenn ihre Feuerwehr sie zum traditionellen Feuerwehrfest im großen Zelt auf dem Dorfplatz am Göpel einlädt.

Das Fest beginnt bereits um 14.30 Uhr. Die Mannschaften aus Wedehorn-Nord und Wedehorn-Süd stehen sich in einem Spiel ohne Grenzen mit viel Spaß gegenüber. Bis spätestens 20 Uhr müssen die Entscheidungen gefallen sein, denn dann beginnt die traditionelle Theateraufführung (Eintritt frei) und anschließend der Tanzabend.

Seit mehr als zwei Monaten übt die Theatergruppe mit Anke, Anika und Katrin Engler, Hilmar Schmidt, Anna-Bela Husmann, Horst Husmann und Hendrik Krüer unter der Regie von Sabine Plöger den plattdeutschen Einakter „Henry schall freen“ von August Hinrichs. In dem Stück versuchen Henrys Vater und Annas Mutter, ihre beiden Kinder „zusammenzuschnacken“, aber die zwei haben sich schon längst anders orientiert. Auch Alwine, Frau Pastors Tochter, hat zum Entsetzen ihrer Mutter einem „studeerten“ jungen Mann den Laufpass gegeben.

Die Kinder suchen Trost bei ihrem Lehrer, doch der erweist sich als bibeltreu: „Du schasst Mudder un Vadder ehren“, lautet sein Rat. Er ist sich ganz sicher, denn er möchte es nicht mit dem reichen Vater von Henry verscherzen: „Wenn se sick eerst hebbt, denn wennt se sick ook aneenanner. (Wenn die sich erst einmal haben, dann gewöhnen sie sich auch aneinander)“. Aber die jungen Leute sind „stickhaarig“ und setzen sich schließlich äußerst trickreich durch.

Dieses Happy-End-Gefühl sollte sich bei den Gästen auf dem anschließenden Tanzabend fortsetzen. Die beliebte „Cherry Disco“ sorgt für die Musik.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus: "Sie zerstören alles"

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Ausstellung mit Werken von Georg Greve-Lindau im Kreismuseum Syke

Ausstellung mit Werken von Georg Greve-Lindau im Kreismuseum Syke

Profi-Thai-Boxer zu Gast in Ehrenburg

Profi-Thai-Boxer zu Gast in Ehrenburg

Kommentare