Kultrocker spielen am 1. Oktober in Bassum

Helm auf, volles Rohr voraus – Torfrock kommt

+
Vollgas wollen die Torfrocker geben. Bereits 2014 spielte die Band in der Sporthalle. 

Bassum - Von Frauke Albrecht. Pogo oder Schunkeln? Bei Torfrock passt beides. Seit knapp 40 Jahren sind die Urgesteine auf den Bühnen unterwegs und begeistern ihr Publikum. Da sich die Kultrocker immer neu erfinden, wird die Fangemeinde nicht weniger. Nun sind sie mal wieder in Bassum zu Gast.

Sie füllen große Hallen, haben Spaß an kleinen Konzerten und erst recht an außergewöhnlichen. So ist Torfrock gerade erst von einer Kreuzfahrt zurückgekehrt. Die Band spielte auf der Full Metall Cruise, der Kreuzfahrtversion des Wacken-Festivals. An Bord 2000 Metall-Fans, diverse andere Bands und 60 000 Liter Bier. Ob’s am kommenden Wochenende in Bassum auch so wild zugehen wird, liegt am Publikum. Man darf gespannt sein. Noch gibt es Karten.

Also, die Felljacke gebürstet, den Wikingerhelm auf den Kopf gesetzt, ab in die Sporthalle: Am Sonnabend, 1. Oktober, kommen die Torfrocker zum zweiten Mal in die Sporthalle nach Bassum. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Das Konzert beginnt um 21 Uhr.

Die Besetzung von Torfrock hat sich durchaus ein wenig verändert im Laufe der vergangenen Jahre. Geblieben sind Klaus Büchner und Raymond Voß, die beiden Gründerväter, die sich einst im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater trafen, um Texte von Edgar Allan Poe zu vertonen.

Viele neue Stücke und alte Hits im Gepäck

Mit einer Schnapsidee ging Torfrock an den Start, und Jimi Hendrix kam zu einer unwahrscheinlichen Hommage: Sein „Hey Joe“ wurde auch mit plattdeutschem Text („He Jo“) ein Hit, der erste für Torfrock in einer langen Reihe von Nachfolgern und ein Hit, mit dem der Gitarrengott Hendrix auch heute noch gebührend geehrt wird.

Heute gehören neben Klaus Büchner (Gesang, Gedichte und alle erdenklichen Flöten) und Raymond Voß (jede Menge Gitarren, Gesang und manchmal Bass) auch Volker Schmidt (Bass, Gesang und manchmal Gitarre) sowie Trommler und Junior der Band Stefan Lehmann dazu, der zusammen mit den druckvollen Bassläufen von Volker dem altbewährten Klangkleid der Torfrocker den neuzeitlich groovenden Wumms verpasst.

Die Zuhörer dürfen sich auf viele neue Stücke, aber eben auch auf die alten Hits freuen, die fast jeder mitsingen kann – volle Granate Renate; Rollo der Wikinger, Presslufthammer B-B-Bernard. Ganz nach ihrem Motto: Volles Rohr voraus, Torfmoorholm ist überall – lassen wir es kesseln!

Tickets für das Konzert sind noch ab 29 Euro erhältlich, unter anderem über Nordwestticket, also auch in den Geschäftsstellen der Kreiszeitung und im Bürgerservice Bassum.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Kommentare